Apple Music im Web-Player: Neuer Dienst machts möglich

Holger Eilhard

Im Gegensatz zum Hauptkonkurrenten Spotify kann Apples Streamingdienst standardmäßig nur in Form von Apps auf den unterstützten Geräten genutzt werden. Ein neuer Player, der direkt im Browser genutzt werden kann, schafft hier nun Abhilfe.

Apple Music im Web-Player: Neuer Dienst machts möglich
Bildquelle: Holger Eilhard, GIGA.

Apple Music im Browser: Entwickler schafft Alternative zu Apples Apps

Apple Music lässt sich auf dem iPhone und iPad mit der Musik-App nutzen, auf dem Mac muss weiterhin iTunes herhalten und selbst für Android bietet Apple eine eigene App an. Wer fernab dieser Hard- und Software ganz einfach im Browser, zum Beispiel unter Linux, auf die eigene Musikbibliothek und den Streaming-Dienst zugreifen will, wurde bislang enttäuscht.

Aber auch wenn Apple selbst keinen Web-Player anbietet, hat man im Rahmen der WWDC 2018 mit MusicKit JS die notwendigen Schnittstellen veröffentlicht, um dies externen Entwicklern zu ermöglichen. Von Entwickler Naveed Gol kommt die vermutlich bislang einfachste Option, um Apple Music direkt im Browser nutzen zu können.

Unter playapplemusic.com (via 9to5Mac) könnt ihr eure Musik nach einer Anmeldung bei Apple und der darauf folgenden Freigabe für Apple Music in eurem Browser hören. Danach könnt ihr auf die bekannten Merkmale von Apple Music, wie den Empfehlungen zurückgreifen oder eure Wiedergabelisten durchforsten.

Apple Music lässt sich auch auf dem HomePod nutzen. Es ist der einzige Streaming-Dienst, der ohne Umwege auf dem Siri-Lautsprecher genutzt werden kann:

Apple HomePod im Test.

Apple Music im Web: „playapplemusic.com“ mit limitierter Zukunft

Da der Entwickler sich beim Design für „Angular Material“ entschieden hat, erinnert die Optik an den Google-Look. Die Bedienung ist einfach und übersichtlich. Aktuell ist es aber noch nicht möglich, mit Hilfe des Web-Players neue Songs oder Alben aus Apple Music eurer Musikbibliothek hinzuzufügen. Der Entwickler sagte, das er abwarten will bis Apple auch das Entfernen von Songs aus der Bibliothek ermöglicht.

Naveed Gol hat den Quellcode seines Projekts auf GitHub veröffentlicht. So können interessierte Nutzer den Dienst auch lokal installieren. Aufgrund des Domain-Namens playapplemusic.com dürfte es nicht lange dauern, bis man in Cupertino tätig wird und diese stilllegt. Gol hat auf reddit bereits angekündigt, dass sich die Adresse in naher Zukunft ändern wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung