Die Google I/O 2015 steht vor der Tür. Doch während bei der Entwicklerkonferenz aller Voraussicht nach Android M, die nächste Version des mobilen Betriebssystems, angekündigt wird, dürfte neue Nexus-Hardware vorerst noch auf sich warten lassen. Das hält die Gerüchteküche jedoch nicht davon ab, regelmäßig mit frischen Informationshäppchen um die Ecke zu kommen – so auch heute: Demnach soll das vermeintliche Nexus 6 (2015) von Huawei gefertigt werden und auf einem Prototypen des Mate 8 basieren.

 

Nexus 6P

Facts 
Nexus 6P

Wer tritt die Nachfolge von Motorola an und wird in diesem Jahr ein Smartphone für die Nexus-Familie beisteuern? Während LG dem Vernehmen nach an einem 5,2 Zoll großen Nexus-Modell arbeitet, soll sich Huawei mit einem großformatigeren Nexus 6-Gerät bei Google beworben haben. Wie die chinesische Webseite MyDrivers nun zu berichten weiß, soll das Phablet auf dem Huawei Mate 8 fußen – um genau zu sein: einem Prototypen des mutmaßlich im kommenden Monat erscheinenden Smartphones.

Nach Angaben des chinesischen Informanten und Gizmo China, die die Quelle ins Englische übersetzt hat, soll das Nexus-Smartphone diesen Herbst vorgestellt werden. Das überrascht derweil weniger, erschienen doch bislang alle Smartphones der Nexus-Reihe erst gegen Ende des Jahres.

Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, können wir ein Smartphone mit hochwertiger Verarbeitungsqualität erwarten – das Huawei Mate 8 soll beispielsweise über ein Metallgehäuse verfügen. Der Bildschirm des Phablets soll mit WQHD (2.560 x 1.440 Pixel) auflösen und 6 Zoll in der Diagonale messen – dem Display des Nexus-Ablegers wird derweil nachgesagt eine Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll aufzuweisen. Ferner ist von einem Snapdragon 810 die Rede. Da der Chip jedoch aufgrund angeblicher Hitzeprobleme in der Kritik steht, könnte Google diese vorläufige Entscheidung noch revidieren – zumal Huawei mit der Kirin-Reihe auch eigene Prozessoren auf Lager hat, wobei wir tendenziell davon ausgehen, dass Google auf einen Prozessor besteht, weiter verbreitet ist. Das Mate 8 führt zudem gerüchteweise eine 20,7 MP-Kamera auf Basis eines Sony IMX220-Sensors, die es dann auch in das Nexus 6 (2015) – wenn es denn so heißen wird – schaffen könnte.

Bis zum Herbst ist es noch eine Weile hin; demzufolge dürfte sich Google sich noch nicht final für einen Hersteller beziehungsweise ein Modell entschieden haben. Es ist zudem durchaus denkbar, dass wir in diesem Jahr mit gleich zwei Smartphones der Nexus-Familie beehrt werden.

Nexus 6 bei Amazon bestellen

Quelle: MyDrivers via Gizmo China, (2)  Hinweis: Das Bild oben zeigt das Nexus 6 von Motorola. 

 

Nexus 6 bei Amazon

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Rafael Thiel
Rafael Thiel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?