Der Raspberry Pi ist ein günstiger Mini-Computer, der standardmäßig ohne WLAN-Adapter kommt. Wir zeigen in dieser Anleitung, wie ihr beim Raspberry Pi WLAN einrichten könnt.

Mit einem USB-Stick von Edimax hat der Raspberry Pi auch WLAN.
Mit einem USB-Stick von Edimax hat der Raspberry Pi auch WLAN. Bildquelle: raspberrypi.org

Mit einem kleinen USB-Stick von Edimax könnt ihr euren Raspberry Pi mit WLAN einrichten.

Raspberry Pi: WLAN einrichten – USB-Netzwerkadapter kaufen

Um beim Raspberry Pi WLAN einzurichten, braucht ihr zunächst einen WLAN-Netzwerkadapter. Hier haben sich die WLAN-USB-Sticks vom Hersteller Edimax bewährt. Wir empfehlen den EDIMAX EW-7811UN Wireless USB-Adapter. Er kostet rund 8 Euro und hat durchweg positive Bewertungen auf Amazon. Außerdem ist sein Stromverbrauch so gering, dass er ohne zusätzlichen, aktiven USB-Hub am Raspberry Pi betrieben werden kann.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das beste Zubehör für den Raspberry Pi: So holt ihr noch mehr aus dem Mini-PC heraus
edimax-wlan-adapter
Der WLAN-Adapter von Edimax ist klein, günstig und funktioniert mit dem Raspberry Pi.

Hier sind weitere USB-Sticks, die mit dem Raspberry Pi funktionieren:

  • Asus USB-N10 (Realtek r8712u Treiber)
  • Asus USB-N13
  • Netgear N150 Wireless USB Microadapter (Realtek RTL8188CUS)
  • Netgear WG111 802.11g Adapter (Realtek rtl8187 Chipsatz)

Hinweis: Bei neuen WLAN-Sticks könnte es mangels Treiberunterstützung Probleme geben.

Raspberry Pi: WLAN-Konfiguration in Raspbian

So konfiguriert ihr den WLAN-Stick des Raspberry Pi in Raspbian:

  1. Steckt den WLAN-Netzwerkadapter an.
  2. Tippt im Raspbian-Terminal den Befehl ein: dmesg
  3. Die Ausgabe zeigt, dass der WLAN-USB-Stick von Realtek erkannt und mit einem passenden inferface driver geladen wurde.
  4. Tippt nun ifconfig ein, um das neue WLAN-Netz mit der SSID wlan0 zu sehen.
    Raspberry Pi: Der Befehl "ifconfig" zeigt das neue WLAN-Netzwerk "wlan0" an.
    Raspberry Pi: Der Befehl "ifconfig" zeigt das neue WLAN-Netzwerk "wlan0" an. Bildquelle: cyberarms.wordpress.com
  5. Um eine Verbindung mit dem WLAN herzustellen, editiert ihr die Datei /etc/network/interfaces mit folgendem Befehl: sudo nano /etc/network/interfaces
  6. Passt deren Inhalt unter anderem mit der WLAN-SSID und eurem WLAN-Passwort an:
    auto lo
     iface lo inet loopback
     iface eth0 inet dhcp
     auto wlan0
     allow-hotplug wlan0
     iface wlan0 inet dhcp
     wpa-ap-scan 1
     wpa-scan-ssid 1
     wpa-ssid "WLAN-NAME"
     wpa-psk "WLAN-PASSWORT"
  7. Falls ihr eine statische IP vergeben wollt, könnt ihr folgende Vorlage nutzen. Passt dabei zusätzlich die Werte bei adress, netmask und gateway an:
    auto lo
     iface lo inet loopback
     iface eth0 inet static
     address 192.168.178.30
     netmask 255.255.255.0
     gateway 192.168.178.10
     auto wlan0
     allow-hotplug wlan0
     iface wlan0 inet static
     address 192.168.178.29
     netmask 255.255.255.0
     gateway 192.168.178.10
     wpa-ap-scan 1
     wpa-scan-ssid 1
     wpa-ssid "WLAN-NAME"
     wpa-psk "WLAN-PASSWORT"
  8. Speichert die Änderungen und starten den Netzwerkdienst neu mit dem Befehl: sudo service networking restart

Raspberry Pi: WLAN – Power Saving deaktivieren (Schlafmodus)

Damit die WLAN-Verbindung des Raspberry Pi bei Inaktivität nicht einfach unterbrochen wird, solltet ihr die Stromsparfunktion des Edimax-Treibers deaktivieren:

  1. Legt dazu die Konfigurationsdatei an: sudo nano /etc/modprobe.d/8192cu.conf
  2. Kopiert folgende Zeile in die Datei und speichert sie ab: options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0

Was ihr zum Raspberry Pi wissen solltet:

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).