Windows 10: Von 32-Bit- auf 64-Bit-Version wechseln – So geht's legal und kostenlos

Robert Schanze
8

Wer von Windows 10 32-Bit auf die 64-Bit-Version wechseln will, kann das nicht im laufenden Betrieb und auch nicht über die Reservierung von Windows 10. Allerdings braucht ihr keinen neuen Key kaufen. Wenn ihr auf Windows 10 mit 64-Bit upgraden wollt, zeigen wir euch, wie das kostenlos geht.

Video: Welche Windows-Version hast du? So findest du es heraus! – Fünf Windows Tipps

764.392
Weitere Tipps für Windows 10

Wenn ihr von eurer 32-Bit-Version auf die 64-Bit-Version von Windows 10 wechseln wollt, geht das kostenlos – allerdings nicht im laufenden Betrieb. Auch wenn ihr Windows 10 reserviert habt, wird euch als Nutzer eines 32-Bit-Systems nur die 32-Bit-Version von Windows 10 angeboten. So wechselt ihr bei der Windows-10-Installation auf Windows 10 64-Bit.

Tipp: So findet ihr heraus, ob ihr die 32- oder 64-Bit-Version von Windows installiert habt: 32 oder 64 Bit? Herausfinden, welches Windows-System läuft.

Windows 10: Von 32-Bit- auf 64-Bit-Version wechseln – So geht’s legal und kostenlos

UPDATE: Microsoft erlaubt neuerdings auch Windows 10 mit alten Keys von Windows 7 und Windows 8 zu aktivieren. Ihr könnt demnach also versuchen gleich Windows 10 in der 64-Bit-Version zu installieren und euren 32-Bit-Key von Windows 7 oder Windows 8 einzugeben. Die dafür nötige ISO-Datei für Windows 10 64-Bit gibt es hier zum Download.

Hinweis: Erstellt ein Backup eurer Dateien und Ordner, bevor ihr die Anleitung ausführt. Bei der Installation von Windows 10 mit 64-Bit gehen alle Daten verloren.

Um mit Windows 10 von der 32-Bit- auf die 64-Bit-Version zu wechseln, macht ihr Folgendes:

  1. Installiert Windows 10 in der 32-Bit-Version als Upgrade über die Reservierung oder mithilfe von Microsofts Media-Creation-Tool, sofern noch nicht geschehen. Dateien aus dem alten Betriebssystem braucht ihr nicht übernehmen.
  2. Loggt euch in Windows 10 32-Bit ein und überprüft, ob das Betriebssystem aktiviert ist. Drückt dazu die Tastenkombination Windows + Pause und schaut unter der Überschrift Windows-Aktivierung. Dort sollte stehen Windows ist aktiviert.
  3. Installiert dann Windows 10 in der 64-Bit-Version als Clean Install über die 32-Bit-Version drüber. Gebt bei der Installation keinen Key ein, überspringt also die Abfrage.
  4. Nach der Neuinstallation sollte Windows 10 in der 64-Bit-Version ebenfalls aktiviert sein.

Falls nicht, könnt ihr mit Windows 7 beziehungsweise Windows 8 vor der Windows-10-Installaton auf die 64-Bit-Versionen wechseln, um danach ein Upgrade auf Windows 10 mit 64-Bit durchzuführen.

 

Windows 10 S: Alle neuen Laptops in der Übersicht

Von 32-Bit auf 64-Bit-Version wechseln in Windows 7 und 8

Wenn ihr einen Key für für Windows 7 oder Windows 8 mit 32-Bit habt, könnt ihr diesen auch benutzen, um die 64-Bit-Versionen zu installieren:

  1. Besorgt euch ein Installationsdatenträger mit Windows 7 oder Windows 8 in der 64-Bit-Version.
  2. Installiert das 64-Bit-Betriebssystem und gebt bei der Key-Abfrage den 32-Bit-Schlüssel ein. Das ist legal und wird von Microsoft erlaubt.
  3. Loggt euch in Windows 7 beziehungsweise Windows 8 mit 64-Bit ein und führt das Upgrade auf Windows 10 aus.

Was ihr zu Windows 10 wissen solltet:

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Alles in allem - Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit Windows 10?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Weitere Themen: Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS