Weihnachtstickets der Bahn verfügbar: Handy-Ticket für die Züge der DB verwenden, so gehts

Sebastian Trepesch

Heute hat die Bahn den Winterfahrplan vorgestellt, er gilt ab 09. Dezember 2018. Somit kann man ab sofort die . Wer Sparpreise für die Weihnachtsheimfahrt nutzen möchte, sollte sich beeilen: Das Kontingent ist begrenzt, der Ansturm um die Feiertage herum generell hoch. Im Zug kann man praktischerweise das Handy-Ticket in der der DB-App vorzeigen.

Weihnachtstickets der Bahn verfügbar: Handy-Ticket für die Züge der DB verwenden, so gehts

Anfangs war das Handy-Ticket der Bahn noch nicht ausgereift, zum Beispiel konnte man die City-Option nicht nutzen. Das ist längst möglich. Die DB besserte stetig nach und bietet mittlerweile sogar eine Reservierungsmöglichkeit mit Platzwahl, die man oft über eine Wagenskizze treffen kann. iPhone-Besitzer können die Fahrkarte in die Wallet-App von iOS übertragen, um sie schnell aufzurufen.

Wer bedenken hat, dass sein Akku in der Bahn leer sein könnte, kann das PDF-Ticket ausdrucken. Man erhält aber trotzdem auch das elektronische Ticket in der App.

Sparpreisfinder der DB aufrufen *

Handy-Ticket der Bahn buchen, so gehts

Das Handy-Ticket gibt es bei der Buchung der Fahrkarte in der App DB Navigator, aber auch auf der Webseite . Voraussetzung ist die Einrichtung eines Nutzerkontos bei der Bahn. Nicht schlimm: Wer hin und wieder Bahn fährt, dem empfehle ich eine Anmeldung. Denn wenn Fahrkarten (Sparpreise!) Wochen im Voraus gebucht werden, kann man sie im Konto erneut abrufen, falls man sie verloren oder aus Versehen gelöscht hat.

Für ein PDF-Ticket und Fahrkarte in der Smartphone-App geht man im Browser wie folgt vor: Man loggt sich in der  mit seinem Nutzerkonto ein und bucht regulär eine Fahrkarte. Für die Zustellung wählt man „Digitales Ticket“ (statt „Ticket per Post“). Die Bahn unterscheidet nicht mehr zwischen Handy-Ticket und Online-Ticket (PDF), da man beides bekommt.

Am Ende der Buchung kann man das PDF aufrufen, zudem wird es per Mail zugestellt (sofern man sein Nutzerkonto entsprechend konfiguriert hat). Für das Handy-Ticket lädt man sich den DB Navigator auf das Smartphone.

DB Navigator für iPhone:

DB Navigator
Entwickler:
Preis: Kostenlos

DB Navigator für Android:

DB Navigator
Entwickler: Deutsche Bahn
Preis: Kostenlos

In der App geht man auf das Menü-Symbol oben rechts (iOS) beziehungsweise oben links (Android) -> Einstellungen und meldet sich mit den Zugangsdaten seines Nutzerkontos an. Nun findet man unter dem Menüpunkt Meine Tickets seine Fahrkarten und Reiseverbindungen. Ausdrucken ist nicht nötig, Vergessen ist (fast) nicht mehr möglich.

Tipps für das Handy-Ticket der Bahn

Könnte der Akku während der Fahrt leer werden, Netzstecker oder Powerbank () einpacken. Leider nicht in allen, aber vielen Zügen gibt es Steckdosen.

Vor Reiseantritt sicherheitshalber überprüfen, ob das Ticket schon in der App abgespeichert ist: Auf die Ticket-Seite gehen und nach unten ziehen, damit die Dokumente geladen werden.

Kommt der Zugbegleiter, öffnet man das Ticket mitsamt dem QR-Code. Tippt man auf die Fahrkarte, wechselt das Display in die stärkste Helligkeitsstufe (zumindest unter iOS). Ein weiterer Tipp dimmt das Display wieder.

Auch die BahnCard kann man sich in die App laden, per Tipp auf das Menü-Symbol -> BahnCard. Am schnellsten ruft man sie bei der Kontrolle auf, wenn man im Handy-Ticket unten auf die drei Punkte tippt und dann auf BahnCard.

An dieser Stelle können iPhone-Besitzer ihr Ticket ins Wallet von iOS einfügen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link