Google Maps: Alternative Navi-Apps und kostenlose Routenplaner

Thomas Kolkmann 3

Schon im Browser konnte sich der beliebte Kartendienst von Google schnell durchsetzen und ist heutzutage durch die Verbreitung von Android-Smartphones mit vorinstallierter Google Maps-App fast omnipräsent. Ein extra Navigationssystem zu kaufen, ist fast unnötig geworden, wenn man ein Smartphone besitzt. Aber nur, weil der Maps-Dienst so beliebt und praktische auf jedem Handy vorinstalliert ist, ist er noch lang nicht der Weisheits letzter Schluss. Wir stellen euch in diesem Ratgeber zwei Google Maps Alternativen vor, die ebenfalls einiges zu bieten haben.

Google Maps: Alternative Navi-Apps und kostenlose Routenplaner

Eine Google Maps Alternative bietet sich natürlich an, wenn ihr der Datenkrake Google erneut ein Stück weiter entgehen möchtet, eure Maps-App ständig abstürzt oder ihr einfach bestimmte Features von anderen Navigationssystemen oder -tools gewohnt seid, die euch bei Google Maps nocht fehlen. Aus welchem Grund auch immer ihr eine Google Maps Alternative nutzen wollt, wir stellen euch hier die beiden umfangreichsten Alternativen einmal vor.

Video | Here Maps Offline-Modus

Here Maps.

Google Maps Alternative: Open Street Map

OpenStreetMap ist eigentlich weit mehr als nur eine Google Maps Alternative: OSM ist ein freies Wikiprojekt, welches mit Hilfe der Nutzer versucht eine freie Weltkarte zu erstellen. Ganz ähnlich also wie Wikipedia es mit der freien Wissendatenbank versucht.

Das Projekt besteht bereits seit 2004 und konnte so bereits genügend Kartendaten sammeln, um in den meisten Teilen der Welt bereits gut nutzbar zu sein. Das Straßennetz ist weitestgehend erfasst und OSM kann problemlos zur Navigation benutzt werden. Außerhalb von Städten können jedoch noch Detailinformationen wie Hausnummern, Einbahnstraßen und ähnliches fehlen.

Google Maps Alternative OpenStreetMap

Unzählige Navigations- und Karten-Apps für Android, iOS, Windows Phone, Blackberry und sogar Symbian nutzen die Kartendaten von OSM. Eine Übersicht der verschiedenen Programme findet ihr hier.

Wer das OpenStreetMap-Projekt unterstützen will, kann dies auf vielerlei Wege. Beispielsweise könnt ihr mit einem GPS-Gerät selbst Daten aus eurem Heimatort hinzufügen oder direkt an der Karte arbeiten, indem ihr Daten wie Hausnummern, Höhenangaben etc. hinzufügt. Wie ihr das Projekt noch unterstützen könnt, erfahrt ihr hier.

Scout GPS Navigation & Karten
Entwickler: Telenav GmbH
Preis: Kostenlos
GPS Navigation & Maps - Scout
Entwickler:
OsmAnd
Preis: Kostenlos

Google Map Alternative: Here WeGo (ehem. Smart2Go, Navteq, Ovi Maps und Nokia Maps)

Gestartet ist Here 1999 als kleines Start-up Unternehmen in Berlin, wurde 2006 von Nokia aufgekauft, die für ihre Handys einen passenden Navigationsdienst suchten. Kurz darauf kaufte Nokia den amerikanischen Kartenspezialisten Navteq und kombinierte die Kompetenzen, sodass Here schnell zu einer ernstzunehmden Konkurrenz für Google Maps heranwuchs.

Google Maps Alternative Here

Ein entscheidender Vorteil von der Here-App war es, dass die Kartendaten auch aufs Smartphone heruntergeladen wurden und somit der Dienst auch offline nutzbar war. Eine Funktion die Google Maps erst im vergangenen Jahr hinzufügte. Here ist derweil nicht mehr nur für Nokia-Handys erhältlich, sondern als kostenlose App für Android, iOS, Windows Phone und weitere Systeme.

Update 29. Juli 2016

Google Maps Alternative Here WeGo
Vor zwei Tagen hat Here seiner Android- und iOS-App ein größeres Update spendiert. Die App, welche nun unter dem Namen Here WeGo bekannt ist, hat dabei nochmals ordentlich beim Funktionsumfang zugelegt. Eine der größten Neuerungen liegt in der Auswahl des Fortbewegungsmittels: So kann euch die Here WeGo-App nicht mehr nur die Wege mit Bus, Bahn, Auto, Fahrrad und per pedes anzeigen. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Taxi-, Car-Sharing- und weiteren Angeboten wie Car2Go, BlaBlaCar oder Expedia bietet die App noch weitere Optionen, um schnell zur nächsten Autovermietung oder dem Taxisstand zu kommen.

Aber auch für Städtereisende wird die App interessanter, da durch Partnern wie Trip Advisor, GetYourGuide, Hotels Combined und Wikipedia weitere Points of Interest (POI), Informationen zur Stadt und Übernachtungsmöglichkeiten noch zahlreicher und einfacher zu finden sind. So könnt ihr euch explizit nach Sehenswürdigkeiten, Parkmöglichkeiten, Apotheken, Geldautomaten und natürlich auch wie gewohnt nach Tankstellen und Restaurants in eurer näheren Umgebung suchen.

HERE WeGo – Stadt-Navigation
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Kostenlos
HERE WeGo – Stadt-Navigation
Entwickler:
My.com B.V.
Preis: Kostenlos

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Beeindruckende Zahl zeigt: Huawei lässt sich nicht aufhalten

    Beeindruckende Zahl zeigt: Huawei lässt sich nicht aufhalten

    Huawei hat sicher schon einfachere Zeiten erlebt, doch dem Umsatz hat es bislang nicht geschadet: Dem neuen Quartalsbericht zufolge klingeln die Kassen weiterhin – gerade beim Absatz von Smartphones. Ein kleines Detail macht dann aber doch stutzig, wie sich zeigt.
    Simon Stich 2
  • Galaxy S10 ausgetrickst: Samsung äußert sich zu ungewöhnlichem Fall

    Galaxy S10 ausgetrickst: Samsung äußert sich zu ungewöhnlichem Fall

    Wer ein Galaxy S10 von Samsung besitzt und darüber hinaus eine Schutzfolie für das Display einsetzt, der könnte ungewollt ein großes Sicherheitsrisiko eingehen. Unter Umständen soll es möglich sein, dass nicht nur der Besitzer das Handy entsperren kann. Wie kann das überhaupt möglich sein?
    Simon Stich 2
* Werbung