Versendete WhatsApp-Nachricht nachträglich löschen | So gehts

Martin Maciej 2

Mit WhatsApp könnt ihr beliebig Nachrichten, Videos und Bilder an andere Smartphone-Nutzer versenden und spart euch dabei die Kosten für eine SMS. Falls im Eifer des Gefechts eine Nachricht falsch versendet wurde, stellt sich die Frage, wie man eine WhatsApp-Nachricht löschen kann.

Lange Zeit war ein Löschen nur für den eigenen Chatverlauf möglich, nun können Nachrichten aber auch bei Empfängern entfernt werden. So könnt ihr Nachrichten nachträglich löschen:

Bilderstrecke starten
5 Bilder
WhatsApp-Nachricht zurückrufen: Schritt-für-Schritt-Anleitung.


Wie auch bei Facebook und anderen Nachrichtendiensten im Netz gilt: Erst denken, dann schicken. Habt ihr eine Nachricht per WhatsApp versendet, lässt sich diese inzwischen auch nachträglich aus dem Chat löschen. Es gibt jedoch einige Einschränkungen.

Wie lässt sich eine WhatsApp Nachricht löschen und zurückholen?

So sieht die Zurückhol-Funktion in der Praxis aus (Video):

WhatsApp-Tipp: Nachrichten löschen, auch beim Empfänger – so geht's.
  1. In einem geöffneten Chat-Fenster könnt ihr eine Nachricht löschen, indem ihr diese kurze Zeit drückt.
  2. Die so ausgewählte Nachricht könnt ihr nun über das entsprechende Mülleimer-Symbol in der oberen Leiste entfernen.
  3. Nun könnt ihr auswählen, ob die Nachricht nur aus eurem Chat-Fenster gelöscht werden soll („Für mich löschen“) oder komplett aus dem Gesprächsverlauf entfernt wird („Für alle Löschen“). Bei der zweiten Möglichkeit kann auch der Empfänger diese Mitteilung nicht mehr lesen. Es bleibt jedoch die Meldung „Diese Nachricht wurde gelöscht“ stehen. Euer Gegenüber weiß also zumindest, dass eine Mitteilung nachträglich entfernt wurde.
  4. Beachtet, dass die Funktion nicht mehr zur Verfügung steht, wenn die Nachricht vom Empfänger bereits gelesen wurde oder wenn bereits 4096 Sekunden nach dem Versand der Nachricht vergangen sind. Das entspricht ca. 68 Minuten. Zur Einführung des Lösch-Features blieben einem Absender zunächst nur sieben Minuten Zeit, um eine verschickte Nachricht zurückzuholen.

So lässt sich nachträglich eine WhatsApp-Nachricht löschen

Möchte man eine Nachricht nachträglich auch nach 68 Minuten löschen, darf diese Mitteilung noch nicht an die WhatsApp-Server übertragen worden sein. Dies gilt also für Nachrichten, bei denen noch kein Haken, sondern die Uhr rechts unten angezeigt wird. Hierzu müsst ihr nach dem Abschicken der unvorteilhaften Nachricht jedoch schnellstens reagieren oder darauf hoffen, dass ihr euch in einem Funkloch befindet.

Solang neben der Nachricht das Uhrsymbol oder ein rotes Ausrufezeichen zu sehen ist, könnt ihr diese entfernen. Finden sich dort die blauen WhatsApp-Haken wieder, ist der Zug abgefahren und die Nachricht wurde bereits gelesen. Alternativ könnt ihr euer Smartphone auch schnell vom Netz trennen, bzw. in den Flugmodus versetzen. Da diese Art, eine WhatsApp Nachricht löschen zu können jedoch sehr anfällig und glücksabhängig ist, überlegt euch zwei mal, welche Inhalte ihr versendet. Lasst euer Gerät zum Feiern am besten direkt zu Hause, damit es am Morgen danach kein böses Erwachen gibt. Wurde die Mitteilung einmal an die WhatsApp-Server übermittelt, kann man die Nachricht nur noch innerhalb des festgelegten Zeitraums nach dem Versand wieder zurückholen. Der verlängerte Zeitraum ist ab Version 2.18.31 (iOS) bzw. 2.18.69 (Android) verfügbar. Mit einem kleinen Umweg kann der Empfänger das Zurückrufen der Nachricht zudem verhindern.

Weitere Artikel zum Thema:

Das nachträgliche Löschen ist nur dann nicht mehr möglich, wenn der Empfänger die Nachricht geöffnet und gesehen hat, sprich, wenn die blauen Haken neben der Mitteilung erscheinen.

Sollte das Zurückziehen fehlgeschlagen sein, werdet ihr nicht darüber informiert. Damit WhatsApp-Nachrichten zurückgezogen werden können, müssen alle Kontakte die aktuellste WhatsApp-Version besitzen. Hat ein Chat-Partner noch nicht die aktuellste Version mit der Zurückholen-Funktion, ist diese auch nicht verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am 15. März 2018

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Top-10-Pedelecs: Die aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland

    Top-10-Pedelecs: Die aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland

    E-Bikes erobern die Straßen und gelten schon lange als Alternative zum normalen Fahrrad. Die sogenannten Pedelecs unterstützen den Fahrer und sorgen für ein entspanntes Vorankommen. Wir haben die Top 10 der aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland zusammengestellt.
    Peter Hryciuk 8
  • Google Home Max im Preisverfall: Großer WLAN-Lautsprecher zum Kampfpreis?

    Google Home Max im Preisverfall: Großer WLAN-Lautsprecher zum Kampfpreis?

    Googles kraftvollster WLAN-Lautsprecher ist eine mögliche Alternative zu Sonos-Lautsprechern und eignet sich, um auch größere Räume zu beschallen. Mittlerweile wird der anfängliche Preis von 399 Euro (UVP) vom Handel deutlich unterboten. GIGA hat sich aktuelle Angebote angeschaut, wie jetzt aktuell bei MediaMarkt und Saturn.
    Stefan Bubeck
  • Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Musik hören und dabei Sport machen: Eine super Kombo, die für gute Laune sorgt und die Motivation fördert. Es stellt sich allerdings die Frage: „Welchen Sport-Kopfhörer soll ich kaufen?“ GIGA verrät dir, worauf zu achten ist und stellt die besten Bluetooth-Modelle für Sportler vor.
    Stefan Bubeck
* Werbung