Wollt ihr euren Freunden einen Streich spielen, einen kreativen Inhalt für eine Abizeitung oder Ähnliches schaffen oder einfach ein lustiges Gespräch für eine Bilderseite erstellen, könnt ihr in wenigen Schritten einen WhatsApp-Chat faken.

 

WhatsApp

Facts 

Mit dem selbst erstellten WhatsApp-Chat habt ihr einen echt aussehenden Gesprächsverlauf mit allen bekannten Elementen wie dem WhatsApp-Hintergrund, einem Profilbild und den aus der Messenger-App bekannten Sprechblasen. Natürlich sollten die Fake-WhatsApp-Chats nur für spaßige Zwecke und mit der Einwilligung der genannten Personen eingesetzt werden und nicht etwa, um Beziehungen zu zerstören, Leute zu diffamieren oder Beweise vorzutäuschen! Die gefälschten Chats lassen sich schnell und einfach mit einem Generator erstellen.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
24 Gründe, warum WhatsApp-Gruppen zum Totlachen sind

Mit diesen Tricks holt man alles aus WhatsApp raus (Video):

Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet

Fake-WhatsApp-Chats erstellen im Browser

Wollt ihr einen eigenen Fake-WhatsApp-Chatverlauf erstellen, hilft euch das Angebot von „FakeWhats“ weiter. Das funktioniert besonders schnell im Browser am PC, geht aber auch am Smartphone. Geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Seite fakewhats.com am PC oder mit dem Android-Gerät oder iPhone/iPad.
  2. Eine Anmeldung oder ein Download einer App sind nicht nötig. Alle Einstellungen für den eigenen Chat können direkt im Browser-Fenster vorgenommen werden.
  3. Gebt in die entsprechenden Felder alle Daten ein. Hierzu gehören der Name oder die Uhrzeit, aber auch Zusatzinfos zum vermeintlich verwendeten Gerät. Auch der Netzbetreiber, der im Fake-Screenshot in der oberen Bildschirmecke angezeigt wird, lässt sich auswählen.
  4. Sogar der Akkustatus kann simuliert werden.
  5. Im Abschnitt „Messages“ könnt ihr nun die einzelnen Sprechblasen für den simulierten WhatsApp-Chat befüllen. Es können mehrere verschiedene Textabschnitte eingefügt werden.
  6. Damit der Fake-Chat noch echter wirkt, lassen sich auch Bilddateien in den fingierten Verlauf einfügen.
  7. Sieht das Textfenster aus wie gewünscht, scrollt nach unten und klickt auf „Download Image“. Der gefälschte WhatsApp-Nachrichtenverlauf wird als Bilddatei auf der Festplatte oder auf dem Smartphone gespeichert.

Die fertige Bilddatei kann dann zum Beispiel als Scherz an Freunde verschickt oder in sozialen Netzwerken geteilt werden.

fake-whatsapp-chat
Eigene Verläufe im Browser erstellen.

Wer eine kreative Geschenkidee sucht, erfährt bei uns auch, wie man WhatsApp-Chats als Buch ausdrucken lassen kann.

Auch per App kann man eigene Fake-WhatsApp-Verläufe simulieren (iPhone & Android)

Wer eine App sucht, um WhatsApp-Chats am Android- und iOS-Gerät zu faken, wird in den jeweiligen Play-Stores ebenfalls fündig. Für diese Zwecke eignen sich zum Beispiel der Fake Chat Maker WhatsMock für Android oder Fake W-Prank für iPhone. Eigene WhatsApp-Verläufe lassen sich auch mit den Apps wie oben beschrieben erstellen. Beachtet, dass in den kostenlosen Varianten der Apps ein Hinweis auf die App beziehungsweise ein Werbetext stehen könnte, der sich gegen eine einmalige Bezahlung innerhalb der App dauerhaft ausblenden lässt.

Fake Chat Maker - WhatsMock Prank chat

Fake Chat Maker - WhatsMock Prank chat

Entwickler: Playfake
Fake W-Prank Funny App

Fake W-Prank Funny App

Entwickler: aiping zeng

 

 

zlatan-fake-chat
Mit dem Generator könnt ihr lustige WhatsApp-Gespräche konstruieren.

Wie bereits oben erwähnt, dürfen die Chats nicht gegen jemanden beziehungsweise für gefälschte Beweise verwendet werden, andernfalls macht man sich strafbar. Solltet ihr feststellen, dass jemand mit eurem Namen falsche WhatsApp-Verläufe konstruiert, solltet ihr den Gang zur Polizei nicht scheuen!

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).