WhatsApp: Leerer Status (Anleitung)

Martin Maciej

Über den WhatsApp-Status könnt ihr witzige oder informative Meldungen an eure Kontakte verschicken. In einigen Fällen kommt es vor, dass unter dem Kontaktnamen kein Status angezeigt wird. Wie kann das sein? Erfahrt hier, wie man einen leeren Status bei WhatsApp erzeugen kann.

Ein Status kann unter verschiedenen Bedingungen unausgefüllt ohne Inhalt dargestellt werden. Erfahrt hier, woran es liegen kann, dass man bei anderen keine Statusmeldung sieht und wie man selber einen leeren Status bei WhatsApp ohne Inhalt erstellen kann.

Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet.

WhatsApp-Status leer: Wie geht das?

Wer versucht, einen leeren Status zu erstellen, sprich, keinen Text in das entsprechende Feld einfügt, wird enttäuscht: Bei einer fehlenden Angabe oder den Versuch, das Statusfeld mit mehreren Leerzeichen zu füllen, wird die Änderung mit der Mitteilung „Status darf nicht leer sein“ abgelehnt. Doch es gibt einen Trick, mit dem man eine unausgefüllte Statusmeldung vorgeben kann:

Bilderstrecke starten
24 Bilder
WhatsApp Sprüche: 50 verrückte Status-Meldungen.

whatsapp-leerer-status-2

Über die Datenschutzeinstellungen ist es möglich, die Status-Anzeige zu verstecken:

  1. Steuert hierfür die Einstellungen in WhatsApp an.
  2. Wählt den Abschnitt „Account
  3. Hier findet sich die Option „Datenschutz“.
  4. Im Abschnitt „Status“ setzt ihr die Einstellung auf „Niemand“.

Ab sofort kann keiner eurer Kontakte mehr sehen, welchen Inhalt ihr im Statusfeld eingetragen habt. In der Chatliste und in den Kontakten wird das Feld unter eurem Namen leer gelassen. Die Einstellung funktioniert sowohl auf Android als auch auf dem iPhone.

whatsapp-leerer-status

WhatsApp: Leerer Status auch bei blockierten Kontakten

An anderer Stelle erfahrt ihr, wie man herausfinden kann, ob man bei WhatsApp geblockt wurde. Nicht immer muss ein Nutzer jedoch die Statusanzeige für andere verhindert haben. Auch wenn ihr geblockt wurdet, habt ihr keinen Zugriff mehr auf den WhatsApp-Status des blockierenden Kontakts, während andere User weiterhin lesen können, was dort steht.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung