Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. *#21#: Was bedeutet der Code? Wird mein Telefon abgehört?

*#21#: Was bedeutet der Code? Wird mein Telefon abgehört?

© Getty Images / nicoletaionescu

Mit einer einfachen Tastenkombination soll man herausfinden können, ob das eigene Smartphone von Fremden abgehört wird. Das zumindest verspricht ein Video, das derzeit (wieder) bei TikTok geteilt wird. Der Code lautet *#21#. Funktioniert das?

Den genannten Code soll man über die Smartphone-Tastatur eingeben, gefolgt von der Anruftaste. Tatsächlich gibt es solch einen Code. Das gewünschte Ergebnis liefert er aber nicht.

Anzeige

*#21#: Findet man mit dem Code heraus, ob man abgehört wird?

Entsprechende Videos kursieren schon seit 2020 bei TikTok und tauchen immer wieder von neuen Creators auf. Dabei werden die Inhalte Hundertausend-fach geteilt. So sehen die Clips aus:

Nach der Eingabe des Codes *#21# gefolgt von der Anruftaste steht normalerweise so etwas wie „Nicht weitergeleitet“ oder „Deaktiviert“ auf dem Bildschirm. Es gibt aber Fälle, bei denen plötzlich eine Handynummer angezeigt wird. Ist das der Fall, soll man mit *#62# einen weiteren Code eingeben. Dann erhält man angeblich die Antwort darauf, wer einen abhört. Natürlich funktioniert das nicht.

Anzeige

Weitere Handy-Mythen im Video:

Die Codes gibt es tatsächlich, sie führen auch bestimmte Funktionen am Smartphone aus. Es handelt sich um „GSM-Codes“, wovon es am Smartphone zahlreiche gibt. Die Codes sind nichts anderes, als Schnellzugriffe auf bestimmte Features. Sie können sich je nach Mobilfunkanbieter und Handy-Hersteller unterscheiden. Was passiert beim GSM-Code *#21#?

Anzeige
  • Dieser Code fragt lediglich ab, ob am eigenen Smartphone eine Rufumleitung eingerichtet ist. Die Weiterleitung kann man zum Beispiel einstellen, wenn man einen wichtigen Anruf erwartet und unter der eigenen Nummer gerade nicht erreichbar ist.
  • Der weitere genannte Code *#62# gibt die Zielnummer an, an die Anrufe weitergeleitet werden.
  • Die Codes geben aber keine Information darüber, ob man abgehört wird. Stattdessen erreicht ein Anrufer lediglich die eingerichtete Zielnummer anstelle der eigenen Nummer. Der Anrufer sollte im Normalfall also merken, dass nicht ihr, sondern jemand anderes den Anruf annimmt. Die Nummer kann aber nicht heimlich bei eigenen Gesprächen mithören.
  • Ist eine Weiterleitung eingerichtet, kann man sie mit dem Code #61# ausschalten.

Kann man feststellen, ob das Handy abgehört wird?

Wird das Smartphone tatsächlich von einer Behörde abgehört, lässt sich das nicht über diese einfache Methode herausfinden. Auch wenn sich Hacker Zugang zu eurem Smartphone verschafft haben, merkt man das nicht über die GSM-Codes. Für die Polizei und die Staatsanwaltschaft gibt es bestimmte Bedingungen, unter denen das Abhören von Telefonaten erlaubt ist. Bei jedem anderen ist das illegal. Cyber-Kriminelle können dafür zum Beispiel Spy-Apps und Malware nutzen.

Stellt ihr fest, dass jemand vertrauliche Informationen über Gespräche hat, die er eigentlich nicht kennen dürfte oder verhält sich euer Smartphone seltsam, könnten das Anzeichen dafür sein, dass ihr abgehört werdet. Seid ihr also skeptisch, überprüft, ob bestimmte Apps ohne ersichtlichen Grund plötzlich viele mobile Daten verbrauchen oder ihr SMS mit komischen Inhalten bekommt. Wird der Akku bei normaler Bedienung plötzlich heiß, ist das auf viele Hintergrundprozesse zurückzuführen, unter anderem auch durch Spionage-Apps. Nutzt ihr das Smartphone normal, sollte das eigentlich nicht passieren. Setzt euer Smartphone zurück, um sicher zu gehen, dass jegliche Schad-Software entfernt wird. Mehr zum Thema:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige