Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Avatar: Staffel 2 & 3 von Der Herr der Elemente offiziell angekündigt

Avatar: Staffel 2 & 3 von Der Herr der Elemente offiziell angekündigt

Avatar – Der Herr der Elemente (© Netflix, Nickelodeon)
Anzeige

Die erste Staffel der Live-Action-Adaption von „Avatar – Der Herr der Elemente“ ist bei Netflix gestartet und auf gemischte Resonanz gestoßen – doch die Zahlen und Zeichen sprechen ganz klar für eine Wiederkehr des Avatar. Und so hat Netflix sich nicht lange Bitten lassen und direkt 2 weitere Staffeln angekündigt.

Anzeige
Appa-Figur aus Avatar – Der Herr der Elemente
Appa-Figur aus Avatar – Der Herr der Elemente
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.04.2024 22:23 Uhr

Staffel 2 und 3 offiziell angekündigt

Die erste Staffel der Live-Action-Adaption von „Avatar – Der Herr der Elemente“ war für Netflix ein Riesenerfolg. Und so hat Netflix nicht nur Avatar Staffel 2 bestätigt, sondern gleich auch offiziell eine dritte Staffel bestätigt (Quelle: Netflix).

Anzeige

„Die Fans auf der ganzen Welt haben „Avatar – Der Herr der Elemente“ begeistert aufgenommen, was zu einer Verlängerung von zwei weiteren Staffeln führt. [...] Seit dem Netflix-Debüt der Serie am 22. Februar ist „Avatar – Der Herr der Elemente“ mit 41,1 Millionen Zuschauern in den ersten 11 Tagen die meistgesehene englischsprachige Fernsehserie. Die Serie war in 76 Ländern auf Platz 1 und in 92 Ländern unter den Top 10.“

Genug Material für weitere Staffeln gibt es zum Glück schon lange. So behandelt die erste Staffel der Neuauflage ungefähr das erste Buch „Wasser“ der Original-Serie (bei Amazon anschauen). Aber auch über die 3 Staffeln des Zeichentricks hinaus gibt es mittlerweile 7 Comic-Sammelbänder (bei Amazon anschauen) und einige Nebengeschichten, die die Abenteuer von Aang, Katara, Sokka, Toph, Prinz Zuko und der Welt des Avatars weitererzählen.

Gemischte Gefühle bei Live-Action-Adaption von Netflix

Die Live-Action-Adaptionen von Netflix haben unter Cartoon- und Anime-Fans kein hohes Ansehen. Aber auch viele Zuschauer, die die Originale nicht kennen, konnten nicht durch „Cowboy Bebop“ oder „Death Note“ in der Realfilm-Variante überzeugt werden. Doch erst kürzlich hat „One Piece“ bewiesen, dass es auch anders geht und man mithilfe des Schöpfers durchaus eine erfolgreiche Variation des bereits Bekannten erschaffen kann. Bei „Avatar – Der Herr der Elemente“ sind sich Fans und Kritiker uneins. Auch hier wurde versucht mit den Original-Erschaffern der ursprünglichen Cartoon-Serie eine Live-Action-Adaption zu verwirklichen. Dante DiMartino und Bryan Konietzko haben das Projekt jedoch aufgrund von kreativen Differenzen verlassen und arbeiten aktuell wieder an gleich zwei Fortführungen in Zeichentrickform (Quelle: Avatar News).

Anzeige

Die Bewertungen der ersten Staffel von Aangs „echten“ Abenteuern gehen weit auseinander (Quelle: Metacritic). Einerseits werden die visuellen Effekte, wuchtigen Kampfszenen und selbst einige Charakteranpassungen gelobt – auf der anderen Seite stehen unerfahrene Schauspieler und eine holprige Erzählgeschwindigkeit, welche dazu die Größe der Welt inkonsistent erscheinen lässt. Die deutsche Fassung kann dank des exzellenten Voice-Casts, der zum großen Teil aus den Sprechern der Originalserie besteht, nochmals auftrumpfen und vielleicht auch manch schauspielerisch nicht so gelungenen Dialog retten.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige