Für JEDEN Einkauf Geld zurück: Amazon-Kreditkarte mit PayPal und Google Pay koppeln

Marco Kratzenberg 4

Besitzer eine Amazon-Kreditkarte bekommen für jede Amazon-Bestellung bis zu 3 Prozent des Kaufpreises zurück. Außerhalb von Amazon immerhin noch 0,5 Prozent. Wenn man es richtig macht, sammelt man so ab sofort bei jedem Online- und Offline-Einkauf Bonuspunkte, die bares Geld wert sind – auch außerhalb von Amazon! GIGA erklärt euch, wie man’s macht.

Nicht nur zum Prime-Day ist die Amazon-Kreditkarte perfekt. Ihr bekommt eine Startgutschrift von 70 Euro und sammelt außerdem Bonuspunkte, die ihr für einen Einkauf bei Amazon nutzen könnt. Diese Punkte-Gutschrift gibt’s auch für Einkäufe an der Ladenkasse. Da sich die Karte aber auch als Zahlungsmittel bei PayPal und bei Google Pay hinterlegen lässt, spart ihr online und offline bei jedem Einkauf. Wenn man die Visa-Karte des Onlineshops also richtig einsetzt, sammelt sich am Ende auf dem Amazon-Konto ein ansehnliches Guthaben an.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
So holt man alles aus Amazon Prime heraus.

So spart ihr mit der Amazon-Visa-Karte bei (fast) jedem Einkauf

Grundsätzlich könnt ihr die kostenlose Amazon-Kreditkarte für jede Bestellung bei Amazon nutzen und bekommt für jeden ausgegebenen Euro 3 Cent gutgeschrieben (3 %). Wird die Kreditkarte an einer Kasse, etwa im Supermarkt, Kaufhaus oder fürs Tanken , gibt es dafür eine Gutschrift von 1 Cent pro ausgegebenen 2 Euro (0,5 %).

Die 0,5% könnt ihr außerdem bei fast jeder Online-Bestellung kassieren, wenn ihr einen kleinen Trick nutzt:

Wenn ihr außerdem Fans des kontaktlosen Bezahlens seid und eure Offline-Einkäufe gern mit der Kreditkarte an der Kasse zahlt, könnt ihr dann noch auf eine weitere Möglichkeit zurückgreifen:

  • Die Amazon-Visa-Karte hat einen NFC-Chip, durch den ihr sie auf den meisten Terminals nur noch ans Gerät halten müsst, um zu bezahlen und gleichzeitig Bonuspunkte zu kassieren. Überall, wo das Visa-Logo zu sehen ist, könnt ihr mit der Karte bezahlen.

Dann bekommt ihr für jeden Einkauf, bei dem man entweder PayPal oder die Visa-Kreditkarte nutzen kann, außerhalb von Amazon 0,5% gutgeschrieben und bei Amazon selbst sogar 3%.

Das hört sich im ersten Moment nicht nach viel Geld an, aber es summiert sich schnell. Tankt für 50 Euro, gebt weitere 100 Euro pro Woche im Supermarkt aus und schon habt ihr 75 Cent Amazon-Guthaben. Bestellt noch für 399 Euro einen Fernseher bei Amazon und schon sind’s fast 13 Euro auf eurem Amazon-Konto.

Überlegt einmal kurz, wie oft ihr PayPal als Zahlungsmittel einsetzt. Und selbst bei Aldi könnt ihr mittlerweile mit einer Visa-Karte bezahlen – an Tankstellen und in vielen Restaurants sowieso. Wenn ihr jeden Monat einen Teil eurer Ausgaben fürs Essen, Tanken und sonstige Einkäufe als Amazon-Gutschrift zurück bekommt, lohnt sich das auf jeden Fall.

Das sind die Features der Amazon-Kreditkarte

Auch Amazon-Kunden ohne Prime-Konto können die Amazon-Kreditkarte beantragen. Für sie hat sie allerdings nicht ganz so große Vorteile. Sie kostet dann nämlich ab dem zweiten Jahr 19,99 Euro Gebühren und es gibt auch für Amazon-Einkäufe nur 2 Prozent Gutschrift.

Jetzt bei Amazon Prime anmelden *

Hier die wichtigsten Features der Visa-Karte von Amazon:

Die Karte ist für Prime-Mitglieder gebührenfrei.
Es gibt 70 Euro Startgutschrift.
Für jede Amazon-Bezahlung mit der Kreditkarte gibt es eine 3-prozentige Gutschrift des Kaufpreises. 100 Euro = 300 Punkte = 3 Euro.
Außerhalb von Amazon gibt es ein Amazon-Guthaben von 0,5 Prozent des Kaufpreises. 100 Euro = 50 Punkte = 0,5 Euro.
Auf Wunsch können die Karten-Beträge in Raten bezahlt werden.

Amazon-Kreditkarte beantragen *

Bei der Kreditkarte handelte s sich um eine ganz normale Visa-Karte, die von der Landesbank Berlin ausgegeben wird. Sie wird zwar noch nicht zum kontaktlosen Bezahlen von Google Pay und Apple Pay unterstützt, aber ihr könnt sie beispielsweise bei PayPal als Standardzahlungsmittel einsetzen und bei Google Pay könnt ihr sie für alle Zahlungen bei Google nutzen.

Abgesehen davon lässt sie sich natürlich sowieso überall dort einsetzen, wo eine Visa-Karte akzeptiert wird – sogar kontaktlos, da sie einen NFC-Chip enthält.

Umfrage: Amazon-Pakete in den eigenen Kofferraum liefern lassen: nützlich oder Quatsch?

Amazon plant, dass Pakete, die man über den Online-Händler bestellt, künftig in den eigenen Kofferraum geliefert werden können. Was haltet ihr von dieser Maßnahme? Verratet es uns in der Abstimmung zum Thema!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung