Wer schnell ein Spiel bei Steam kaufen will, ohne seine Kreditkartendaten anzugeben oder im Netz Waren anonym bezahlen will, kann auf die PaysafeCard zugreifen. Hierbei handelt es sich um Codes, hinter denen Guthaben steckt. Die Codes in verschiedenen Werten erhaltet ihr z. B. bei zahlreichen Tankstellen oder Supermärkten in der Ecke. Doch welche Paysafecard-Größen gibt es eigentlich?

 
Paysafecard
Facts 

Bei der Paysafecard erhaltet ihr keine Karte im eigentlichen Sinne. Meistens gibt es nach dem Kauf lediglich einen Bon, auf welchen ein Code abgedruckt ist. Gebt ihr diesen Code online ein, wird ähnlich wie bei PSN-Codes ein entsprechendes Guthaben freigeschaltet und für euren Einkauf berücksichtigt.

Diese PaysafeCard-Größen gibt es

Kauft ihr Guthaben im Geschäft ein, könnt ihr die Höhe des Guthabens nicht frei bestimmen. Vielmehr muss man auf die Größen zurückgreifen, die in der jeweiligen Verkaufsstelle als Karte aushängen. Auf den Karten ist ein entsprechender Wert abgedruckt, den ihr dann in Form des PINs nach der Bezahlung gutgeschrieben bekommt. Die kleinste Paysafecard hat einen Wert von 10 Euro. Danach geht es in 5-Euro-Schritten weiter. Gängige Paysafecard-Größen sind:

  • 10 €
  • 15 €
  • 20 €
  • 25 €
  • 30 €
  • 50 €
  • 100 €
Bildquelle: paysafecard.com

Je nach Verkaufsstelle kann die Größe jedoch abweichen. So gibt es durchaus Verkäufer, die auch bereits Guthaben in Höhe von 5 € verkaufen. Eine allgemein gültige Liste gibt es jedoch nicht. Mit den oben angegebenen und meist verfügbaren Größen könnt ihr jedoch durch die Kombination mehrere Paysafecards jeden Wert erreichen, den ihr benötigt.

Zum Thema:

Mit diesen Tipps könnt ihr bei Online-Einkäufen sparen:

Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks Abonniere uns
auf YouTube

PaysafeCard-Größen: Von 5 € bis 100 €

Je Online-Einkauf können natürlich mehrere Paysafecards eingelöst werden. Habt ihr zum Geburtstag zum Beispiel von verschiedenen Freunden Karten in Höhe von jeweils 10 € bekommen, könnt ihr das Guthaben kombinieren, um etwa bei Steam ein Spiel zum Preis von 45 € zu kaufen. Ein Restguthaben der Paysafecard verfällt zwar nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt. Allerdings gibt es seit dem 1.4.2020 eine „Bereitstellungsgebühr„. Nach 6 Monaten wird hiernach jeden Monat eine Gebühr von 3 € für das Paysafeguthaben erhoben. Nach einem Jahr ist Paysafe-Guthaben in Höhe von ursprünglich 50 Euro also zum Beispiel 18 Euro weniger wert (6 × 3 Euro).

Habt ihr die „große“ PSC im Wert von 100 €, kauft jedoch nur für 20 € ein, bleibt das Restguthaben im Wert von 80 € hinter dem Code erhalten. Um das Paysafecard-Guthaben besser verwalten zu können, könnt ihr euch bei der offiziellen PSC-Plattform mypaysafecard online anmelden. Hier können Guthabencodes registriert und eurem Konto gutgeschrieben werden, um beim nächsten Einkauf darauf und nicht auf die ausgedruckten Quittungen, zugreifen zu können.