Ende Januar 2023 hat Apple sein neues Homepod-Modell vorgestellt. Was macht der neue smarte Speaker anders als das erste Gerät, das 2018 erschienen ist und was sind die Unterschiede zum Homepod mini?

 
HomePod
Facts 

Das 2018er-Modell gibt es schon seit 2021 nicht mehr zu kaufen. Anfang 2023 gibt es einen neuen Apple-Lautsprecher im Sortiment. Wer ein altes Gerät zuhause stehen hat, stellt sich die Frage, ob sich ein Upgrade lohnt.

Homepod 2 (2023) vs. Homepod 1: Was ist anders?

Optisch unterscheiden sich die beiden Standard-Homepods nicht. Apple hält also am bekannten Design aus 2018 fest. Lediglich die Farbe wurde etwas angepasst. Der graue Farbton weicht der schwarzen „Mitternachts“-Variante von Apple.

Die wichtigsten Neuerungen des Homepod 2 im Überblick:

  • Größerer Bildschirm
  • Erkennt Geräusche von Rauch- und Kohlenmonoxidmeldern
  • Sensoren zur Messung der Raumtemperatur
  • Sensoren zur Messung der Luftfeuchtigkeit
  • Der neue Homepod ist 200 Gramm leichter (2,3 Kilogramm statt 2,5 Kilogramm).
  • Netzkabel kann ohne Weiteres von Gerät getrennt werden.
  • Überarbeitete, nun randlose Touch-Oberfläche (ähnlich wie beim Homepod mini)
  • 4 statt 6 Mikrofone
  • 5 statt 7 „Tweeters“ (Hochtöner)
  • Präzise Richtungskontrolle bei der Soundwiedergabe. Dadurch sollen Audiosignale und Umgebungsgeräusche gebündelt werden.
  • S7-Prozessor (wie bei Apple Watch Series 7) statt A8 des iPhone 6. Dadurch soll der Klang besser und schneller angepasst werden können.

Der neue Homepod in der Video-Vorstellung:

Apple HomePod der 2. Generation vorgestellt
  • U1-Chip
  • Support für Thread und Matter
  • Homekit-Support
  • Maximal 802.11n (WiFi 4) statt 802.11ac (WiFi 5)
  • Weniger Stromverbrauch (1,04 W statt 1,76 W beim Vorgänger im Low-Power-Modus und 8,28 W statt 9,25 W bei Musikwiedergaben)

Homepod 2 (2023) vs. Homepod 1 im Vergleich

Wie sich der Sound vor allem im Hinblick auf die reduzierte Anzahl der Hochtöner vom ersten Modell unterscheidet, müssen erste Tests zeigen. Auch mit dem neuen Lautsprecher ist keine Musikwiedergabe via Bluetooth möglich. Die Bluetooth-Verbindung wird lediglich zur Einrichtung des Geräts benötigt.

  Homepod 2 Homepod 1 Homepod mini
Farben Mitternacht, Weiß Space Grau, Weiß Space Grau, Weiß, Blau, Gelb, Orange
Höhe × Breite 168 × 142 mm 172 × 142 mm 84,3 × 97,9 mm
Gewicht 2,3 kg 2,5 kg 345 g
WLAN 802.11n 802.11ac 802.11n
Bluetooth 5.0 5.0 5.0
Prozessor S7 A8 S5
U1
Sensoren für Temperatur & Luftfeuchtigkeit
Siri/Homekit
Thread/Matter
Stereo (nur innerhalb der gleichen Generation) Ja Ja Ja
Angebote Zum Angebot bei Apple Zum Angebot bei Rebuy (gebraucht & geprüft) Preisvergleich bei Idealo

Die Kosten liegen für den neuen Lautsprecher gleich hoch wie der Preis für den ersten Homepod. So wird das Gerät mit einem Preis von 349 Euro geführt.

Hinweis: Alte Homepods lassen sich nicht mit dem neuen Modell verbinden. Wer also einen Stereo-Sound hören will, muss sich gleich zwei neue Geräte anschaffen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.