Nintendo Switch Lite: Die 7 besten „Must-Have“- Zubehör-Teile

Robert Schanze

Eine Switch Lite gekauft? Dann zeigen wir euch hier unser „Must Have“-Zubehör, dass alles aus eurer Nintendo-Konsole herausholt und das Gaming unterwegs und zuhause deutlich angenehmer macht.

1. Eine stabile Tasche

Unterwegs wird die Switch Lite in Rucksäcken oder Taschen gut durchgeschüttelt. Zwar bietet Nintendo eine an, allerdings ist das nur ein „Soft Case“ – die Tasche ist also weich und lässt sich leicht eindrücken. Wir empfehlen derzeit dieses , das sich nicht eindrücken lässt und stärker belastbar ist. Außerdem könnt ihr dort bis zu 12 Cartridges mitführen und habt noch ein kleines Fach für Kabel und Sonstiges.

Noch besser sind vielleicht sogenannte Klapphüllen. Nintendo plant so eine am 1. November 2019 für umgerechnet 32 Euro in Japan zu verkaufen (auch in Großbritannien und Australien):

Wir hoffen, dass diese Art Klapphüllen auch bei uns angeboten werden. Sie sind sehr schlank, passgenau und sehen toll aus. Bis dahin empfehlen wir das oben genannte „“.

2. Schutzfolie & Cover für das Display

Display-Schutzfolien gibt es haufenweise. Die besten Schutzfolien bestehen aus dünnem, gehärtetem Glas. Wir empfehlen daher die . Außerdem ist im Lieferumfang sogar noch ein eine durchsichtige Schutzhülle mit dabei, die man zum Spielen anbringen und bei Bedarf auch wieder abnehmen kann. Obendrauf gibt es noch 6 Schutzkappen für die Analog-Sticks in unterschiedlichen Größen.

Bedenkt, dass Schutzfolien für die reguläre Switch nicht mit der Switch Lite funktionieren, weil die Displays unterschiedlich groß sind. Außerdem wissen wir nicht, ob eure Switch Lite in die von Nintendo angekündigte Klapphülle passen würde, wenn ihr die Switch Lite mit dieser Plastik-Hülle nutzt.

3. Eine schnelle microSD-Karte

Eine langsame microSD-Karte kann bei der Switch Lite zu langsamen Ladezeiten führen. Hier sollte besonders auf Qualität achten. Wir empfehlen, die und mindestens 200 GB Speicherkapazität für rund 30 Euro. Falls ihr für eure Switch Lite größtenteils nur Spiele aus dem eShop kauft, solltet ihr vielleicht sogar zur Größe mit 400 GB oder 512 GB greifen.

Das sollte die microSD-Karte können:

  • Die microSD-Karte sollte mindestens eine Leserate von 60 MB/s haben. Die Schreibraten sind zu vernachlässigen.
  • Die Speicherkarte sollte mindestens als „Speed Class 10“ bzw. „UHS-I (Ultra High Speed Phase I)“ klassifiziert sein.
  • Bedenkt, dass sich microSD-Karten nicht zwischen anderen Switch-Konsolen tauschen lassen.
  • Kaufberatung: Die besten microSD-Karten für die Switch Lite.

4. Eine Powerbank mit Power

Da die Herstellerangaben bei Powerbanks oft nicht stimmen, solltet ihr hier lieber auf eine große Kapazität setzen, um die Switch Lite mehrmals aufladen zu können, ohne ständig die Powerbank neu aufladen zu müssen. Wir empfehlen die : Sie hat eine hohe Kapazität von 26800mAh, lässt sich über Mikro-USB und USB-C sowie Lightning-Kabel aufladen. Maximal wird das Laden mit QuickCharge 3 unterstützt. Sie ist mit der Switch kompatibel.

5. Der perfekte Grip gegen Handkrämpfe

Wer mal seine reguläre Switch länger in der Hand gehabt hat, dem werden vielleicht irgendwann die Hände weh getan haben. Das liegt an der unnatürlichen Hand-Haltung. Ein Grip, in den man die Switch Lite steckt, sorgt für entspanntes Spielen auch über Stunden hinweg. Zu den besten Switch-Grips, die es gibt, gehören die Produkte von Satisfye. Wir empfehlen daher den „Satisfye SwitchGrip Lite“ für etwa 24 Euro:

Leider konnten wir ihn derzeit noch nicht in Deutschland finden, aber ihr könnt ihn auf der Satisfye-Webseite vorbestellen. Der Grip wird laut Hersteller dann im späten Oktober 2019 verschickt. Mit internationalem Versand nach Deutschland haben wir für unseren Grip-Halter rund 32 Euro bezahlt. Eine tolle Idee: Die Switch hat keinen direkten Kontakt mit dem Grip, kleine Gummi-Noppen halten etwas Abstand, damit das Switch-Gehäuse nicht zerkratzt.

Das Video vom YouTube-Kanal Satisfye zeigt euch alle wichtigen Infos:

Nicht wundern: Der Grip ist nicht symmetrisch, sondern ergonomisch geformt. Wer mag, kann sich den Grip auch gleich im Bundle mit passender Tasche bestellen, in welche die Switch Lite dann zusammen mit dem Grip hineinpasst. Wer eine Alternative sucht, die man auf Amazon bestellen kann, der greift zum .

6. Mobiler Switch-Stand

Die Switch Lite hat keinen Kickstand. Was ist aber, wenn ihr die Konsole hinstellen möchtet, um mit einem anderen Controller zu spielen? Oder ihr möchtet sie hinstellen, YouTube schauen und dabei auch gleich laden? Dafür empfehlen wir den : Er lässt sich stufenlos auf den richtigen Blickwinkel einstellen und bei Nichtgebrauch relativ flach zusammenfalten. Das ist definitiv eines meiner liebsten Switch-Accessoires. Nebenbei funktioniert der Halter natürlich auch für Tablets und Smartphones.

So kann man eine Konsole natürlich auch töten:

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
20 Menschen, die eine Nintendo Switch definitiv nicht verdient haben

7. Adapter für Bluetooth-Kopfhörer

Die Switch Lite hat wie die reguläre Switch keine Bluetooth-Funktion. Falls ihr also Bluetooth-Kopfhörer nutzen möchtet, empfehlen wir den : Er passt für die Switch und die Switch Lite.

Mein Highlight ist der Grip von Satisfye. Hat euch unser vorgestelltes Zubehör gefallen? Welches sind eure liebsten Zubehör-Teile? Schreibt es uns gerne in die Kommentare unterhalb dieses Artikels.

Nintendo Switch Pro könnte ohne Handheld-Funktion erscheinen

Die Nintendo Switch hat sich bei vielen Fans inzwischen zum richtigen Konsolen-Liebling gemaustert. Einer der Gründe ist sicherlich die Flexibilität, die sie beim Spielen bietet. Aktuelle Gerüchte deuten jedoch auf eine neues Modell der Switch hin, das auf ihr bisher wichtigstes Feature verzichten könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung