Eine Nintendo Switch auf der Windows läuft – davon träumen viele PC-Spieler. Dieser Traum könnte bald in Erfüllung gehen, denn auf einer Crowdfunding-Plattform ist eine neue Handheld-Konsole aufgetaucht, die äußerst vielversprechend aussieht. 

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

GPD Win 3: Neuer PC-Handheld als Nintendo-Switch-Ersatz

Obwohl die Nintendo Switch inzwischen mehr als 3,5 Jahre erhältlich ist, erfreut sich die Konsole auch heute noch riesiger Beliebtheit. Kein Wunder also, dass viele Hersteller versuchen, das Erfolgsrezept des Handhelds zu kopieren. Ein Unternehmen, das sich bereits bei Hardware-Enthusiasten einen Namen gemacht hat, ist GPD. Das chinesische Unternehmen ist bekannt für seine ultra-kompakten und dennoch leistungsstarken Windows-Handhelds – zuletzt machte der GPD Win Max von sich Reden.

Nun haben die Schrauber ein neues Modell am Start, das Spieler begeistern soll: den GPD Win 3. Der Windows-Handheld wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Nintendo Switch und Dells UFO-Konsole. Der Clou des Handhelds: Statt eines klappbaren 720p-Displays lässt sich der Bildschirm dieses Mal nach oben schieben und gewährt den Nutzer auf diese Weise Zugriff auf die eingebaute Tastatur – eine interessante Konstruktion, die den Bildschirm jedoch anfällig für Kratzer macht. Hoffentlich ist auf dem GPD Win 3 bereits eine Schutzfolie vorinstalliert.

GPD

Ein Blick unter die Haube: Das steckt in der Nintendo-Switch-Alternative

Die verbaute Hardware des GPD Win 3 kann überzeugen. Als Prozessor kommt in der Top-Version ein Intel Core i7-1165G7 zum Einsatz, dem 16 GB RAM zur Seite gestellt werden. Die Kapazität der PCIe-SSD fällt mit einem 1 TB sehr hoch aus. Die des Akkus hingegen eher gering – gerade einmal 44 Wh werden im Datenblatt angegeben. Für einen derart kompakten Handheld ist das war vollkommen in Ordnung, nach spätesten 3 Stunden in anspruchsvollen Spielen dürfte der Akku aber kapitulieren. 

Das „Original“: Nintendo Switch bei Amazon anschauen

Eine dedizierte Grafikkarte gibt es nicht, da die Auflösung des Displays jedoch nur 720p beträgt, sollten auch aktuelle Spiele problemlos mit reduzierten Einstellungen auf der integrierten Grafikeinheit des Intel-Prozessors berechnet werden können. Selbst The Witcher 3 läuft mit rund 60 FPS, wie ein Video der Entwickler beweist:

Gut zu wissen: Laut den Angaben von GPD handelt es sich hierbei um ein Modell mit dem schwächeren i5-1136G7. Die Leistungsfähigkeit des i7-Prozessors dürfte unter Umständen noch höher ausfallen. Über eine separat verkaufte Docking-Station soll der GPD Win 3 auch problemlos an einen Monitor angeschlossen werden können – zudem werden dem Handheld so viele weitere Anschlüsse zur Seite gestellt.

Diese Spiele für die Nintendo Switch sind aktuell besonders gefragt:

GPD Win 3: Preis und Verfügbarkeit der PC-Konsole

Aktuell ist der GPD Win 3 nur auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo verfügbar. Die Variante mit i5-Prozessor kostet 799 US-Dollar, die leistungsstärkere Version mit i7-Prozessor schlägt mit 899 US-Dollar zu Buche. Für einen vergleichbaren Laptop mit ähnlichen Hardware-Spezifikationen wird oftmals noch mehr Geld fällig.

Die Nintendo Switch Lite kostet nur ein Bruchteil – doch lohnt sich der Kauf der abgespeckten Konsole? Wir verraten es euch im Video:

Lohnt sich die Nintendo Switch Lite?

Für PC-Enthusiasten könnte sich der GPD Win 3 als die Nintendo-Switch-Alternative entpuppen, auf die sie so lange gewartet haben. Nach der Crowdfunding-Phase dürften sich die Preise der beiden Handheld-Konsolen mit Windows jedoch etwas erhöhen – so war es zumindest stets in der Vergangenheit.