Bei Instagram, aber auch TikTok oder Twitter finden sich immer wieder Beiträge mit dem Hashtag „#nofilter“. Aber was bedeutet das? Oft wird auch der Ausdruck „no filter needed“ verwendet.

 
Instagram
Facts 

GIGA erklärt die Bedeutung der Hashtags in Social-Media-Apps wie Instagram.

Was bedeutet der Hashtag „#nofilter“ bei Instagram und Co.?

Wie die meisten Online-Begriffe stammen auch „nofilter“ und „no filter needed“ aus dem Englischen, werden aber auch von vielen deutschen Nutzern in den sozialen Medien verwendet.

  • Mit Hashtags lassen sich Bilder und Videos bei Instagram und Co. kategorisieren.
  • Verwendet jemand den Hashtag „#nofilter“, will er darauf hinweisen, dass das „pure“ Bild ohne jegliche Effekte, Filter und andere Bearbeitungen zu sehen ist. Dabei geht es nicht nur um die App-eigenen Effekte, sondern jegliche Nachbearbeitung.
  • Der Hashtag „nofilter“ ist bei vielen Nutzern sehr beliebt, schließlich sind „natürlich“ erstellte Bilder meist die schönsten.
  • Es gibt aber keine Garantie darauf, dass die Fotos hinter dem Hashtag tatsächlich nicht überarbeitet wurden. Viele nutzen die Beliebtheit des Hashtags einfach aus und wollen auch ihre nachbearbeiteten Bilder dort dem Instagram-Publikum präsentieren, das sich Bilder hinter dem Hashtag anschaut.
Einsteiger-Tipps für Instagram Abonniere uns
auf YouTube

Vermeintlich unbearbeitete, aber in der Regel hübsche Bilder bei Instagram findet ihr hier.

Auch bei TikTok wird der Hashtag gerne verwendet:

Das steckt hinter „no filter needed“

Nofilterneeded“ ist eine Abwandlung des „#nofilter“-Hashtags. Hier finden sich über 20 Millionen Bilder bei Instagram, die ebenfalls angeblich ohne Filter, Effekte und Retusche hochgeladen worden sind. Der Hashtag gibt an, dass das Motiv so schön ist, dass es überhaupt keine nachträgliche Bearbeitung braucht.

nofilterneeded-instagram
„Weniger ist mehr“ – das gilt meist nicht für Hashtags bei Instagram.

Während im Bereich „#nofilter“ überwiegend Natur- und Sonnenuntergangsbilder zu sehen sind, gibt es bei „no filter needed“ vor allem Personen und Gesichter zu sehen. Die Uploader nehmen also an, dass sie schön genug sind und ihre Fotos entsprechend nicht künstlich aufhübschen müssen.

Die entsprechenden „no filter needed“-Inhalte bei Instagram seht ihr hinter dem Button.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).