In der Film- und Serien-Branche sind „Recaps“ ein nützliches Mittel, um alle Zuschauer möglichst auf denselben Wissensstand zu bringen. Aber was bedeutet „Recap“ eigentlich genau?

Was bedeutet Recap?

Das Wort „Recap“ stammt aus dem Englischen und ist die Abkürzung für „Recapitulation“, was übersetzt genau das bedeutet: Rekapitulation, also eine Zusammenfassung. Bei Filmen, Serien, Videospielen und Hörbüchern steht „Recap“ für die „Recap Sequence“, eine kurze Abfolge der wichtigsten Ereignisse der vorherigen Staffel, Folgen, Teile oder Kapitel.

South Park Studios
Was bisher bei South Park geschah .. (Bildquelle: South Park Studios)

Das „Recap“ ist für gewöhnlich am Start der neuen Folge beziehungsweise des neuen Teils zu finden – häufig noch vor dem Intro – und wird mit einem „Was bisher geschah ...“ oder „Previously on ...“ eingeleitet. In einem kurzen Zusammenschnitt, der wahlweise noch durch einen Erzähler untertützt wird, wird der Zuschauer an wichtige Geschehnisse erinnert, die für das Verständnis des folgenden Inhalts wichtig sind. Ebenso sind „Recaps“ für Zuschauer nützlich, die eine vorangegangene Folge verpasst haben.

Auf YouTube findet man beispielsweise auch größere Recaps von Fans, die die Geschichte einer Staffel, eines Arcs oder Vorgängers zusammenfassen. Aber auch die Filmstudios selbst packen manchmal vorangegangene Ereignisse einer Serie in eine größere Zusammenfassung: Die „Recap Episode“.

Was ist eine „Recap Episode“?

Ganze Folgen, die zum größten Teil aus Szenen alter Episoden bestehen, nennt man „Recap Episode“ oder auch „Clip Show“. Solche Folgen werden meist bei lange laufenden Serien zusammengeschnitten, um beispielsweise neuen Zuschauer einen besseren Einstieg in die Serie zu geben oder um gleich an mehrere Handlungsstränge aus vorangegangenen Staffeln zu erinnern, die nun zusammenlaufen. In der Vergangenheit sind solche „Clip Shows“ aber auch aus Kostengründen, aufgrund fester Ausstrahlungstermine oder durch den Ausfall einzelner Schauspieler entstanden.

Mit der Verbreitung von Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ sind „Recap Episoden“ aber immer seltener geworden. Einerseits können Zuschauer einfacher vergangene Staffeln und Folgen nachholen und andererseits sind die Ausstrahlungspläne flexibler geworden. Heutzutage sieht man solche Episoden deswegen überwiegend bei Daily Soaps oder Anime-Serien, die über viele Hundert Folgen gehen. Trotz Streaming würden neue Zuschauer hier sonst kaum einen Einstieg finden.

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.