Erst der Walkman, dann die MP3-Player und zuletzt das Smartphone: Durch grundlegende technische Entwicklungssprünge wurde der Kopfhörer das vielleicht wichtigste Zubehör der Technikwelt. Ein Überblick.

 
Kopfhörer
Facts 

Kopfhörer: Zahlreiche Marken kämpfen um Marktanteile

Mit dem ersten iPod legte Apple 2001 den Grundstein. Zum revolutionären Musikplayer („1.000 Songs in deiner Hosentasche!“) gehörten auch In-Ear-Kopfhörer mit weißen Kabeln: Ein ikonischer Look, der auf den Straßen auffiel, ganz nebenbei zu einem Fashion-Statement wurde und kürzlich ein Comeback hingelegt hat. Rund 20 Jahre später steht der kalifornische Konzern an der Spitze der beliebtesten Kopfhörermarken in Deutschland.

Apple ist laut Statista Global Consumer Survey 2021 die beliebteste Kopfhörermarke in Deutschland (Bildquelle: Statista)

Bekannte deutsche Kopfhörerhersteller sind Sennheiser, Beyerdynamic und Teufel. Aus Japan kommen unter anderem Sony, Yamaha und Stax. Die USA sind mit Bose, JBL oder auch Grado Labs am Start.

Das Milliardengeschäft mit Kopfhörern

Die Absatzzahlen für Kopfhörer sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen, wie diese Zahlen von Home Electronics Marktindex Deutschland (HEMIX) zeigen:

Im Jahr 2021 konnten in Deutschland rund 15,85 Millionen Kopfhörer verkauft werden (Bildquelle: Statista)

Der Wachstumsmarkt kommt in Deutschland auf einen Gesamtumsatz von rund 1,24 Milliarden Euro (2021, siehe Statista). Der durchschnittliche Verkaufspreis für einen Kopfhörer liegt bei knapp 80 Euro (siehe Statista).

Der oder die Kopfhörer?

Mittlerweile ist im deutschsprachigen Raum immer wieder die Schreibweise „die Kopfhörer“ zu lesen, obwohl nur ein einzelnes Exemplar gemeint ist. Laut Duden ist das falsch (Stand: März 2022), denn der Singular ist „der Kopfhörer“.

Im Englischen war hingegen schon immer die Pluralform vorherrschend, laut Oxford University Press ist sie sogar die einzig richtige (Stand: März 2022): Es heißt also „headphones, mit Plural-S am Ende. Technisch ist das plausibel, siehe Definition: „Ein Gerät, das aus zwei Ohrhörern besteht, die durch ein Band über dem Kopf verbunden sind, und das es ermöglicht, Musik, Radio usw. zu hören, ohne dass andere Personen es hören.“

Samsung Galaxy Buds Plus (Bildquelle: GIGA)

Da sich die deutsche Sprache ständig wandelt und gerade im Bereich der Technik englische Ausdrücke besonders einflußreich sind, ist auch hierzulande „die Kopfhörer“ gängig geworden. Bei True-Wireless-Modellen kann zudem kaum noch vom Singular die Rede sein, denn diese Produktgattung besteht nunmal aus zwei einzelnen Gehäusen. Schon die Produktnamen der Hersteller zeigen die Mehrzahl unmissverständlich an: Man denk an Apple AirPods oder Samsung Galaxy Buds.

Kopfhörer lassen sich auf mehrere Arten unterscheiden, etwa über die Bauweise (offen, geschlossen, halboffen) oder die Konnektivität (kabelgebunden oder drahtlos per Bluetooth).

Ein technisches Merkmal mausert sich seit einigen Jahren von der Nischenfunktion zum verbreiteten Standard: Die elektronische Geräuschunterdrückung per Gegenschall (Active Noise Cancelling, ANC) sorgt für angenehme Ruhe bei Bahn- und Flugreisen, indem Umgebungslärm ausgeblendet wird.

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Kopfhörer: Infos und aktuelle Statistiken von 2/5 basiert auf 48 Bewertungen.