Haben an Allerheiligen 2018 die Geschäfte offen?

Christin Richter

Sind heute die Geschäfte geöffnet? Allerheiligen fällt dieses Jahr auf Donnerstag, den 01.11.2018. Wer noch nicht vorbereitet ist und gestern keinen Last-Minute-Einkäuf erledigt hat, kann das auch am Feiertag erledigen. Denn trotzdem sind einige Geschäfte geöffnet. Im folgenden Ratgeber verraten wir euch die Öffnungszeiten an Allerheiligen und wo ihr trotzdem shoppen könnt.

Ladenöffnungszeiten an Allerheiligen 2018

Das christliche Hochfest wird jährlich am 01. November, einen Tag nach dem Reformationstag, gefeiert und ist in Deutschland nur in einigen Bundesländern ein Feiertag. Dort haben heute normale Geschäfte wie Supermärkte geschlossen.

In diesen Bundesländern sind die Geschäfte an Allerheiligen geschlossen:

  • Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Auch in den katholischen Gebieten in der Schweiz, Österreich, Belgien und Liechtenstein ruht die Arbeit. Außerdem gedenken zahlreiche weitere Länder wie Frankreich, Spanien und die Philippinen an diesem Tag den Heiligen.

Öffnungszeiten an Feiertagen: Welche Unterschiede zwischen den Bundesländern gibt es?

Wir haben für euch eine Übersicht über alle Feiertage, die nicht für ganz Deutschland gelten:

6.1. Heilige Drei Könige Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt
Fronleichnam Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, zusätzlich in Gemeinden im Landkreis Bautzen und im Westlausitzkreis, in bestimmten Gemeinden in Thüringen
15.8. Mariä Himmelfahrt in bayerischen Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung, Saarland
(31.10. Reformationstag() (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)
1.11. Allerheiligen Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Buß- und Bettag Sachsen

Einkaufen an Allerheiligen: So geht es am Feiertag

Es gibt aber natürlich Ausnahmen. Wenn ihr an einem Feiertag einkaufen möchtet, könnt ihr euer Glück bei folgenden Läden versuchen:

  • Apotheken (gegebenenfalls Notfallapotheken)
  • Bäcker und Blumenläden (max. 5 Stunden geöffnet)
  • Supermärkte und Geschäfte in Bahnhöfen
  • Kioske und Späti-Kioske
  • Restaurants
  • Tankstellen

In den meisten Städten und Gemeinden könnt ihr am Feiertag aber morgens noch Brötchen beim Bäcker kaufen oder die Trödelmärkte besuchen. Auch Supermärkte in Bahnhöfen sind für letzte Besorgungen wie besonders beliebt. Beispielsweise Ullrich am Zoo in Berlin hat auch an jedem anderen Sonntag und Feiertag bis 22:00 Uhr geöffnet.

Wohnt ihr im Amazon-Fresh-Liefergebiet, könnt ihr euch Lebensmittel kurzfristig liefern lassen.

Zu Amazon Fresh *

Wo genau ihr an Feiertagen einkaufen könnt, erfahrt ihr in dieser Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Hier könnt ihr an Feiertagen einkaufen.

Auch wenn Allerheiligen ein Feiertag ist, könnt ihr dennoch ein Restaurant aufsuchen oder an der Tankstelle kleine Besorgungen erledigen. Besonders praktisch sind Bahnhöfe: Hier haben viele Läden auch am Montag geöffnet und ihr könnt dort in einen Supermarkt gehen. Es kann sich auch lohnen, die Online-Angebote der Supermärkte in Anspruch zu nehmen.

Zu den Edeka-Angeboten * Zum REWE-Onlineshop *

Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, schreibt euch rechtzeitig eure Einkaufsliste und erledigt eure Einkäufe am Mittwoch, dem 31.10. oder nach dem Feiertag am Freitag. Im Notfall lässt sich natürlich auch die nächste Tankstelle ansteuern. Fragt am besten einfach vorher nach, welches Geschäft an Allerheiligen für euch geöffnet hat.

Wann welcher Feiertag in Deutschland ansteht, und wie ihr es ganz einfach berechnet, erfahrt ihr im Video:

Feiertage in Deutschland.

Warum ist an Allerheiligen frei? Bedeutung des Feiertags

Am 1. November gedenkt das Christentum all denen Heiligen, für die es selbst keinen eigenen Feiertag gibt. Inklusive aller heiligen Märtyrer und heilig gesprochenen Verstorbenen zählt die katholische Kirche immerhin fast 7.000 Heilige.

Es handelt sich in vielen Gebieten um einen „stillen Feiertag“. Das bedeutet, Veranstaltungen mit lauter Musik wie Partys in Clubs oder Open-Air-Festivals sind verboten.

Zum Brauchtum gehören in einigen Regionen die Allerheiligenstriezel (Hefezopf mit Hagelzucker), welche Firm- und Taufpaten ihren Patenkindern schenken.

Wisst ihr, warum wir unsere Feiertage genießen? Seid ihr fit in Geschichte und Mythologie? Dann testet euer Wissen in unserem Quiz:

Kennst du die Bedeutung der deutschen Feiertage?

Wie gut kennst ihr die deutschen Feiertage? Welches Bundesland hat die meisten davon und wieso gab es schon mal ein Jahr mit zwei Tagen der deutschen Einheit? Beweist euer Wissen in unserem Quiz!

Nach dem Feiertag ist vor dem Feiertag: Der nächste für einige Bundesländer arbeitsfreie Tag ist der Buß- und Bettag am 21. November. Wir wünschen euch und euren Lieben einen sonnigen Feiertag.

Bildquellen: Kinga KijewskaTiplyashina Evgeniya via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link