Instagram auf dem Mac nutzen: So gehts

Martin Maciej

An Instagram gibt es 2018 kaum ein Vorbeikommen. Die Foto-Community gehört zu den weltweit beliebtesten Social-Media-Anwendungen. Der Dienst ist als App für Android und iPhone ausgelegt, mit einigen Handgriffen kann man aber auch Instagram auf dem Mac nutzen.

Eine offizielle Instagram-App für Mac gibt es im iTunes-App-Store nicht. Öffnet ihr Instagram-Seiten im Browser, können Bilder angezeigt, aber nicht hochgeladen werden. Verzichten müsst ihr auf diese Funktion auf dem Mac oder MacBook dennoch nicht.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
5 coole Font-Apps für Instagram (Android & iOS).

So funktioniert Instagram auf dem Mac

Um alle von der App bekannten Funktionen einsetzen zu können, muss man der Seite vorgeben, nicht mit einem stationären Mac, sondern einem mobilen Gerät wie dem iPhone unterwegs zu sein. Diese Einstellung kann in Safari eingerichtet werden:

  1. Öffnet den Safari-Browser im Mac.
  2. Steuert die Einstellungen des Browsers an.
  3. Öffnet den Bereich „Erweitert“.
  4. Setzt den Haken bei „Menü ‚Entwickler‘ in der Menüleiste anzeigen“. So werden zusätzliche Optionen angezeigt.
  5. Öffnet jetzt Instagram.com im Safari-Browser.
  6. Mit euren von der App bekannten Daten meldet ihr euch in eurem Account an.
  7. Blickt wieder in die Safari-Einstellungen. Im Bereich „Entwickler“ stellt ihr den „User Agent“ auf eine mobile Version, zum Beispiel „Safari – iOS 11 – iPhone“.
  8. Der Browser gibt nun vor, dass ihr nicht mit einem Mac, sondern iPhone auf der Instagram-Seite surft.
Schriftarten für dein Instagram-Profil.

Einmal eingestellt, wird auf dem Mac nicht mehr die Desktop-Version von Instagram, sondern die mobile Version der Seite ausgespielt. So könnt ihr auf die Upload- und Bearbeitungsmöglichkeiten der mobilen App am großen Rechner zugreifen.

Zum Thema: Gibt es eine Netflix-App für Mac?

Instagram am Mac mit allen App-Funktionen, auch Bilder-Upload und Bildbearbeitung

Einige Funktionen lassen sich aber auch über diesen Umweg nicht nutzen. So können zum Beispiel keine Videos über den Mac bei Instagram hochgeladen werden. Auch die umfangreichen Filter und Bearbeitungsfunktionen lassen sich so nicht ansteuern. Hier helfen zusätzliche Apps von Drittanbietern. Empfehlenswert ist zum Beispiel das Tool Gramblr. Die Anwendung kann direkt über den Browser gesteuert werden. Neben dem Upload von Fotos und Videos ermöglicht Gramblr auch die Verwendung von Effekten auf dem eigenen Bildmaterial.

downloaden *

Wer viele Bilder auf einmal hochladen will, sollte einen Blick auf Uplet werfen. Allen Inhalten kann man individuelle Unterschriften verpassen. Zudem lassen sich Bilder nach dem Upload zurechtschneiden.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Diese Apps macht iOS 12 überflüssig.

Will man komplett das von der App-Oberfläche bekannte Feeling auf dem Mac genießen, kann man zu einem App-Emulator greifen. Mit der Anwendung Bluestacks können zum Beispiel Android-Apps auch auf dem Mac verwendet werden. Um Instagram so nutzen zu können, wird ein Google-Account benötigt. Wer den Aufwand nicht scheut, bekommt mit dem Emulator die Möglichkeit, alle Instagram-Funktionen nutzen zu können, ohne ein Smartphone in die Hand nehmen zu müssen.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Es gibt unzählige soziale Netzwerke im Internet. Facebook, Twitter, Instagram und noch viele mehr. Wir wollen wissen, wie oft ihr die verschiedenen Netzwerke nutzt!

* gesponsorter Link