Dieses Multitasking-Konzept für iOS 13 dürfte vielen iPad-Fans gefallen. An iOS 12 müsste Apple dafür nicht einmal viel verändern.

 
iOS 13
Facts 

Multitasking-Konzept für iOS 13: Erlaubt Apple bald fünf Apps gleichzeitig?

Daniel Korpai zeigt seine Vorstellung von Multitasking auf dem iPad bei Dribbble. Größter Unterschied zum bestehenden System: Standardmäßig kann man drei Apps nebeneinander verwenden. Mit Slide Over und einem Bild-im-Bild-Video sind so bis zu fünf Apps gleichzeitig möglich. Ein Nachteil: Bei voller Belegung der freien Plätze werden Apps nur im iPhone-Stil angezeigt. Wer mehr Bedienelemente und größere Arbeitsflächen benötigt, setzt weiterhin auf maximal zwei Apps nebeneinander.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alles Einstellungssache: So macht man optimale iPhone-Fotos

Das Konzept übernimmt eine weitere bestehende iOS-Funktion, nämlich Slide Over: So kann man eine App – zusätzlich zu maximal drei bereits angezeigten – aus dem Rand „heraus wischen“.  Das soll, so der Konzept-Designer, das Verschieben von Dateien erleichtern. Seht selbst:

Konzept für iOS 13: App-Wechsel neu erfunden

Interessant ist an diesem Konzept aber noch mehr: Wie auf Apples modernen iPhones mit Face ID, wo man am unteren Bildschirmrand zwischen Apps wechseln kann, werden iPad-Apps im gezeigten Konzept einfach nebeneinander aufgereiht. Durch Wischen mit drei Fingern lässt sich das Software-Karussell nach Belieben – also auch nur um eine App –verschieben.

Unsere Wunschliste für iOS 13:

So ähnlich funktioniert das auch mit iOS 12 – doch hier sind zwei Apps, die man zeitgleich verwendet, fest miteinander verbunden und bilden einen „Space“, eine Art virtuelle Arbeitsumgebung. Korpais Konzept verspricht hierbei etwas mehr Flexibilität – oder nicht?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).