Firefox reparieren, Einstellungen zurücksetzen: So geht's

Selim Baykara

Ihr wollte Firefox reparieren, weil euer Browser zu langsam arbeitet, Plug-Ins nicht richtig verarbeitet, ständig abstürzt oder sonstige Probleme bereitet? In diesem Artikel geben wir euch einige Tipps wie ihr Firefox reparieren und die Einstellungen zurücksetzen könnt.

Firefox abgesicherter Modus Video.

Firefox ist trotz starker Konkurrenz, z.B. von Google Chrome, einer der beliebtesten Browser in Deutschland. In Tests schneidet Mozilla Firefox regelmäßig gut ab, wenn es um die Geschwindigkeit geht - außerdem ist der Browser leicht zu bedienen und nicht mit überflüssigen Features überladen. Ist Firefox schon längere Zeit bei euch im Einsatz, kann es aber vorkommen, dass der Browser nicht mehr so gut funktioniert wie am Anfang - in diesem Fall macht es Sinn, Firefox zu reparieren. Wir zeigen euch, wie das geht.

Firefox reparieren: Einstellungen zurücksetzen - so geht’s

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Firefox Werbeblocker: Diese Ad-Blocker und Add-ons helfen euch

Wenn Firefox nicht mehr geht, abstürzt oder immer langsamer wird, ist es am sinnvollsten den Browser über das eingebaute Bereinigungs-Feature von Mozilla. Dabei werden etwa installierte Erweiterungen und Themes entfernt, außerdem werden alle Einstellungen wieder auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt. Im folgenden zeigen wir euch, wie ihr das Feature nutzt und was ihr beim Reparieren von Firefox beachten solltet.

Tipp: Falls Firefox ohne ersichtlichen Grund abstürzt, könnt ihr zunächst versuchen alle Plugins zu entfernen, die ihr möglicherweise im Lauf der Zeit installiert habt. Der Artikel Firefox Plugins deinstallieren – so gehts! zeigt euch, wie das geht. Außerdem erklären wir, wie ihr für den Flash Player in Firefox Probleme mit dem Plugin beheben könnt.
  1. Ruft zum Reparieren von Firefox den folgenden Support-Link von Mozilla auf.
  2. Alternativ gebt ihr about:support in die Adresszeile vom Firefox-Browser ein und klickt dann auf die Schaltfläche in der rechten oberen Ecke.
  3. Klickt hier auf Firefox bereinigen, um die Reparatur zu starten.
  4. Bestätigt danach die Meldung, indem ihr noch einmal auf Firefox bereinigen klickt.
  5. Der Rest läuft automatisch ab: Firefox schließt sich und bereinigt alle Daten.
  6. Anschließend startet der Browser erneut und zeigt euch in einem weiteren Fenster welche Daten aus dem alten Profil importiert werden (Passwörter, Cookies, Browser-Chronik etc.)
  7. Klickt zum Beenden der Reparatur jetzt auf den Button Fertig stellen.

Wenn ihr alle Schritte befolgt habt, prüft ihr ob Firefox anschließend wieder richtig funktioniert. Falls es doch noch Probleme gibt, findet ihr hier noch einige weitere Tipps: Firefox restaurieren: Was ist das? Wie rückgängig machen?

Cliqz: Neuer Internet-Browser - Features in der Übersicht*

Firefox reparieren: Diese Einstellungen werden bei der automatischen Reparatur zurückgesetzt

Bei der automatischen Reparatur werden Add-ons, die normalerweise im Profilordner von Firefox gespeichert werden, sowie Erweiterungen und Themes entfernt. Außerdem werden von euch angepasste Einstellungen angepasste wieder auf ihre Standardeinstellungen zurückgesetzt. Konkret werden die folgenden Elemente und Daten beim Reparieren gelöscht:

  • Erweiterungen und Themes,
  • Website-Berechtigungen
  • Angepasste Einstellungen
  • Hinzugefügte Suchmaschinen
  • Download-Chronik
  • DOM-Speicher, Sicherheits-, Zertifikats- und Geräteeinstellungen
  • Download-Aktionen,
  • Plugin-Einstellungen
  • Einstellungen der Symbolleisten
  • Benutzerdefinierte Stile und soziale Funktionen

Das heißt aber nicht, dass alle Daten bei der Reparatur entfernt wird. Firefox speichert die folgenden Einstellungen und importiert sie nach dem Anschluss der Reparatur:

  • Lesezeichen
  • Chronik der besuchten Webseiten (Surf-Chronik)
  • Passwörter
  • Offene Fenster, Tabs und Tab-Gruppen
  • Cookies
  • Daten für die Formular-Autovervollständigung
  • Persönliches Wörterbuch

Firefox Logo

Ihr habt Probleme mit Cookies, also den Daten die Webseiten beim Surfen in eurem Browser speichern? Wir zeigen euch, wie ihr Cookies aktivieren und in Firefox, Chrome und Safari verwalten könnt. Wenn ihr eine Playstation 4 besitzt, könnt ihr natürlich auch mit dem PS4-Browser im Internet surfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung