Skype im Browser nutzen: So geht’s mit Skype for Web

Robert Schanze

Skype lässt sich wie bei WhatsApp Web auch im Browser starten, um Video- oder Sprach-Anrufe zu tätigen, und zwar mit Skype for Web. Wir zeigen, wir ihr Skype im Browser nutzt und andere Gesprächsteilnehmer einladen könnt. Das alles funktioniert auch ohne installierten Client oder App.

Start a Skype-Conversation and invite without Skype-Installation.

Mit Skype im Browser könnt ihr ohne den Client chatten und anrufen. Außerdem könnt ihr per Link andere einladen, auch wenn kein Skype installiert ist und keine App genutzt wird.

Info: Skype for Web funktioniert ab Internet Explorer 10 und dem aktuellen Firefox- und Chrome-Browser.

Skype im Browser nutzen: So geht’s mit Skype for Web

Um Skype im Browser zu nutzen, macht ihr Folgendes:

  1. Öffnet die Webseite Skype for Web.
  2. Meldet euch mit eurem Skype-Login an.

    Skype for Web: So sieht Skype im Browser aus.
    Skype for Web: So sieht Skype im Browser aus.
  3. Wenn die Meldung erscheint, dass ihr eingeladen seid, um Skype im Web zu testen, klickt auf den Button Jetzt testen und danach auf Los Geht’s.
  4. Der Browser zeigt links die Skype-Navigation und rechts eure Kontakte an. Ihr startet einen Chat, indem ihr auf den jeweiligen Kontakt klickt.

Hinweis: Skype zeigt bei der ersten Benutzung oben im Browser an, dass ihr zum Tätigen von Audio- und Videoanrufen ein Plugin installieren müsst. Klickt daneben auf den Schriftzug Plug-In herunterladen, um die Datei SkypeWebPlugin.msi herunterzuladen. Klickt sie doppelt an, um das Plugin zu installieren.

Skype for Web: Link erstellen und andere einladen – So geht’s

Mit Skype for Web könnt ihr Leute zum Gespräch einladen, die kein Skype installiert haben. So geht’s:

  1. Startet Skype im Browser wie oben beschrieben.
  2. Klickt links in der Liste auf Neu.
  3. Klickt unterhalb eurer Kontakte auf den Button Unterhaltung Freigeben. Skype erstellt jetzt einen Link.

  4. Außerdem erscheint links in der Navigation eine Unbenannte Unterhaltung. Klickt darauf.
  5. Skype zeigt: Ihre Unterhaltung ist fertig eingerichtet. Darunter findet ihr den Link. Kopiert ihn und schickt ihn etwa per E-Mail an andere, um diese zur Konversation einzuladen. Das Ganze funktioniert ohne Skype-Client oder App.
    Hinweis: Mit dem Button Unterhaltung umbenennen könnt ihr der Unterhaltung noch einen besseren Namen geben, falls nötig.
  6. Wenn der Adressat den Link öffnet, kann er der Unterhaltung beitreten, sich mit einem anderen Konto anmelden oder auch als Gast beitreten.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
WhatsApp Plus: Die Funktionen der Erweiterung im Überblick.

Skype startet nicht im Browser

Da sich Skype for Web noch in der Beta-Phase befindet, kann es passieren, dass nicht alle Nutzer zugelassen werden. Wenn ihr beim Login auf der Webseite Skype for Web keine Einladung erhaltet, erscheint folgender Hinweis:

Wer keine Einladung für <a title=
Skype for Web erhalten hat, sieht nach dem Login diese Meldung." width="581" height="295" /> Wer keine Einladung für Skype for Web erhalten hat, sieht nach dem Login diese Meldung.

Skype for Web: Funktionen und Features

Mit Skype for Web steht der volle Funktionsumfang der Software zur Verfügung. Ihr könnt damit

  • Audio- und Video-Anrufe tätigen
  • mit Freunden und Kontakten chatten
  • andere per Link zum Skype-Gespräch im Browser einladen

Derzeit ist noch die Installation eines Plugins nötig. Später soll das aber nicht mehr notwendig sein.

Was ihr zu Skype wissen solltet:

Große Umfrage zu WhatsApp, Messenger, Threema und Co.

Welchen Messenger nutzt ihr, welche Features sind euch wichtig und macht ihr euch über Datenschutz Gedanken? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie andere das Thema Messenger sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Mit der „Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa“ stellt euch das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union eine kostenlose Karte des Kontinents im PDF-Format zur Verfügung.
    Marvin Basse
  • Windows 10: Standard-Apps festlegen & ändern – so geht's

    Windows 10: Standard-Apps festlegen & ändern – so geht's

    In Windows 10 bestimmt ihr neben den Standardprogrammen auch Standard-Apps, mit denen Windows eure Dateien automatisch öffnet, wenn ihr auf diese doppelt klickt. Wir zeigen in unserem Tipp des Tages, wo ihr in Windows 10 die Einstellungen findet, um Standard-Apps für bestimmte Dateitypen auszuwählen.
    Robert Schanze 13
  • Total Commander (ehemals Windows Commander)

    Total Commander (ehemals Windows Commander)

    Der Total Commander ist mehr als ein Ersatz für den Windows-Explorer. Der Dateimanager mit Zwei-Fenster-Technik und Kommandozeile macht viele andere Windowsprogramme überflüssig und erleichtert euch die Arbeit. Windows-Profis lieben ihn und die anderen werden durch ihn zu Profis.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link