Benutzt jemand mein WLAN? So findet ihr es heraus

Marvin Basse

Erfahrt im folgenden Artikel, wie ihr herausfindet, ob jemand euer WLAN mitbenutzt, sich also in dieses eingehackt hat.

Benutzt jemand mein WLAN? So findet ihr es heraus

Heutzutage sind eigentlich sämtliche WLAN-Netzwerke mit WPA2 gesichert, jedoch gibt auch diese schon recht ordentliche Verschlüsselung keine Garantie dafür, dass sich nicht doch Unbefugte Zugriff auf ein WLAN-Netzwerk verschaffen. Im Fall der Fälle gibt es aber eine Möglichkeit, dies herauszufinden. Es sind nämlich Programme verfügbar, mit welchen man sehen kann, welche Geräte sich im eigenen WLAN befinden. Taucht hier ein fremdes Gerät auf, weiß man, dass sich jemand in das WLAN eingehackt hat. Nachfolgend findet ihr Anleitungen dafür, wie man mit dem Tool Wireless Network Watcher Geräte im WLAN anzeigen kann und wie man fremde Geräte erkennt.

Zunächst einmal solltet ihr herausfinden, welche Geräte sich in eurem WLAN befinden:

  1. Ladet euch hierfür als erstes das Programm Wireless Network Watcher herunter und entpackt die gedownloadete ZIP-Datei.
  2. Startet im entpackten Verzeichnis die EXE-Datei, eine Installation ist nicht notwendig.
  3. Direkt nach dem Start listet euch das Programm sämtliche Geräte mit IP-Adresse und Namen auf, die in euer WLAN eingeloggt sind.

Benutzt-jemand-mein-WLAN-1

  1. Befindet sich in der Liste ein Gerät mit fremder IP-Adresse bzw. falschem Namen, wisst ihr, dass jemand anderes euer WLAN mitbenutzt.

Doch wie sollt ihr verfahren, falls ihr nicht genau wisst, welche IP-Adressen bzw. Namen eure Geräte haben? Erfahrt die Antwort auf der nächsten Seite.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox: Autofill-Daten löschen & deaktivieren – so geht's

    Firefox: Autofill-Daten löschen & deaktivieren – so geht's

    Firefox speichert Daten, die ihr in Formularfelder eingegeben habt, um sie das nächste Mal schnell wieder eingeben zu können. Dabei können aber auch private Daten angezeigt werden, was mitunter nicht gewollt ist. Wir zeigen euch auf GIGA, wie ihr die Autofill-Daten löscht und die Autofill-Funktion deaktiviert.
    Robert Schanze
  • Firefox: Im privaten Modus surfen – so geht's

    Firefox: Im privaten Modus surfen – so geht's

    Im privaten Modus speichert Firefox keine Passwörter, Cookies oder die Surf-Chronik. Wir zeigen euch hier auf GIGA, wie ihr den privaten Modus in Firefox startet und bei Bedarf auch dauerhaft aktiviert.
    Robert Schanze
* Werbung