WLAN-Radio-Kaufberater: Was man bei Internetradios beachten sollte

Thomas Kolkmann 2

WLAN-Radio ist nicht gleich WLAN-Radio! Internetfähige Radiogeräte können sich in vielen Aspekten und in den unterstützten Formaten unterscheiden. Je nach Verwendungszweck haben wir hier auf GIGA einige Empfehlungen zusammengestellt und liefern euch dazu auch gleich eine Aufschlüsselung zu den wichtigsten Begrifflichkeiten des Themas.

und bringen bereits jetzt Musik in jeden Raum. Gegenüber dem WLAN-Radio haben sie jedoch einen entscheidenden Nachteil: Sie sind immer auf ein zusätzliches Gerät (Smartphone, Tablet etc.) angewiesen, welches die Musik abspielt.

Der kompakte & kostengünstige Ersatz für das Küchenradio

Philips AE8000 *
Preisvergleich bei Idealo
Hama IR350 *
Preisvergleich bei Idealo

Für diejenigen, die das Küchen-, Werkstatt- oder Badezimmer-Radio zur „Nebenbeibeschallung“ durch ein Internetradio austauschen wollen, bietet sich das Hama IR350 WLAN-Küchenradio sowie das Philips AE8000 an.

Beide Internetradios sind leicht zu bedienen und bieten einen 5-Watt-Mono-Lautsprecher, der auch mittelgroße Räume ausreichend beschallen kann – für die nächste Party reichen Leistung, Klang und Bass aber nicht aus.

Der Vorteil des Philips-Radios ist, dass es neben Internet-Sendern auch DAB+ und UKW unterstützt. Somit müsst ihr auch bei einem Internetausfall nicht auf Musik und Unterhaltung verzichten. Das Hama-Radio bietet dies zwar nicht, ist dafür aber unterbaufähig. Somit könnt ihr es einfach an einem Hängeschrank oder Regalbrett anbringen und habt einen Staubfänger weniger im Arbeitsbereich.

Philips AE8000 *
Preisvergleich bei Idealo
Hama IR350 *
Preisvergleich bei Idealo
Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die 11 größten Spotify-Lücken: Diese Alben und Künstler fehlen im Angebot.

Leistungsfähige Raumbeschaller

Teufel Radio 3sixty *
Preisvergleich bei Idealo
Denon CEOL N10 *
Preisvergleich bei Idealo

Wer auch mal gern eine Hausparty organisiert oder einfach mehr Wumms haben möchte, für den empfiehlt sich das Teufel Radio 3sixty oder die Denon CEOL N10 Netzwerk-Kompaktanlage.

Beide Geräte unterstützen neben Internetradio auch UKW, Bluetooth und Spotify Connect, können mit der zugehörigen App oder wahlweise auch der Alexa-Sprachsteuerung bedient werden und lassen euch per USB-Anschluss eigene Musikdateien abspielen.

Das kleine Teufel-Radio kann dazu auch als Wecker genutzt werden und empfängt auch digitale Radiosender (DAB+). Die Kompaktanlage von Denon kann darüber hinaus Audio- und MP3-CDs abspielen und lässt euch die Wiedergabe auf kabellosen HEOS-Lautsprechern im gesamten Haus steuern.

Teufel Radio 3sixty *
Preisvergleich bei Idealo
Denon CEOL N10 *
Preisvergleich bei Idealo

Der Netzwerk-Player für die HiFi-Anlage – heute noch sinnvoll?

Wer das Internetradio und weitere Netzwerk-Funktionen in sein HiFi-Setup integrieren will, kann dazu einen Netzwerk-Player in sein System installieren. Der Netzwerk-Player ist dann ein weiterer einzelner Baustein in der HiFi-Anlage und unterstützt in der Regel Internetradio (oft auch DAB+ und UKW) sowie Netzwerk-Funktionen wie DLNA.

Die meisten Netzwerk-Player von namhaften Herstellern (Bsp: , , etc.) beginnen ab einem Preisbereich von 300 Euro. Da man in diesem Preissegment aber bereits (AV-)Receiver der gleichen Hersteller mit häufig weit größerem Funktionsumfang erhält, können wir einzelne Netzwerk-Player eigentlich nicht empfehlen.

In den überwiegenden Anwendungsfällen ist es sinnvoller, den aktuellen, nicht Netzwerk-fähigen Receiver seiner Anlage zu verkaufen, und sich für das Geld und den Preis eines Netzwerk-Players einen passenden Internetradio- und Netzwerk-fähigen (AV-)Receiver zu kaufen.

WLAN-Radio, Internetradio, IP-Radio: Was ist das eigentlich?

Das WLAN-Radio ist ein eigenständiges Gerät, welches über das Internet auf tausende Radiosender und Podcasts zugreifen kann und oft auch weitere Quellen unterstützt oder erweitert werden kann. Für den Empfang wird somit kein zusätzlicher Computer oder ein Smartphone benötigt. WLAN-, Internet- bzw. IP-Radios sind dabei von sogenannten Digitalradios zu unterscheiden. Viele WLAN-Radios unterstützen ebenfalls digitale Radiosender (DAB+), Digitalradios haben jedoch keinen Internetzugriff und können somit keine Radiosender aus dem Netz empfangen.

Abseits vom Formfaktor und der Qualität unterscheiden sich die Geräte aber vor allem im Funktionsumfang: So unterstützen verschiedene WLAN-Radios neben den Radiosendern übers Internet auch weitere Formate und Geräte. Im folgenden Absatz findet ihr einen Überblick über die Begrifflichkeiten und ihre Bedeutung.

Begrifflichkeiten WLAN-Radio: Formate, Anschlüsse & weiteres

Bluetooth:
Über Bluetooth könnt ihr weitere Bluetooth-fähige Geräte (Smartphone, Tablet etc.) kabellos mit dem WLAN-Radio verbinden und darüber - wie bei einem Bluetooth-Lautsprecher - Musik abspielen.

DAB+:
Wenn euer WLAN-Radio DAB unterstützt, bedeutet dies, dass ihr auch die digitale Radiosender empfangen könnt. DAB steht dabei für Digital Audio Broadcasting.

DLNA:
Die Digital Living Network Alliance (DLNA) hat eine Reihe an Standards und Protokollen entwickelt, mit denen Geräte ihre Inhalte ohne größere Konfiguration untereinander verstehen. Wenn das WLAN-Radio DLNA unterstützt, könnt ihr freigegebene Musik- und Audio-Dateien von eurem Computer, NAS-Server o.ä. wiedergeben.

Klinke:
Ein Klinkenanschluss erlaubt es euch, auch andere Wiedergabequellen (Smartphone, MP3-Player, CD-Spieler etc.) per Kabel an das Radio anzuschließen und dieses als Lautsprecher zu nutzen.

Spotify Connect:
Bei Spotify Connect handelt es sich nicht um die komplette Spotify-Software, ihr benötigt weiterhin ein Gerät mit installierter Spotify-App (Smartphone, Computer etc.), um die Inhalte auszuwählen und steuern zu können.

UKW:
Wenn euer WLAN-Radio UKW unterstützt, bedeutet dies, dass ihr auch die ganz gewöhnlichen Radiosender in eurer Nähe empfangen könnt. UKW steht dabei für Ultrakurzwelle und wird im Rundfunkbereich fälschlicherweise häufig auch synonym mit FM (Frequenzmodulation) verwendet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung