Kühlschrank richtig einräumen: Ordnung nach System

Christin Richter

Lebensmittel sollten bei unterschiedlichen Temperaturen gelagert werden, damit sie frisch bleiben und ihren Geschmack behalten. Aber wohin gehören Milch, Fleisch, Gemüse und Co. im Kühlschrank? In welcher Zone sich welches Lebensmittel am besten hält und wie ihr den Kühlschrank optimal einräumt, erfahrt ihr nachfolgend.

Einräumen mit System – das geht einfacher, als so mancher denkt. Der Kühlschrank ist in verschiedene Temperaturzonen aufgeteilt, welche auf unterschiedliche Lebensmittel abgestimmt sind.

Kühlschrank richtig einräumen – So geht’s

Wollt ihr euren Kühlschrank füllen, sorgt die richtige Platzierung von Milch, Wurst und anderen Produkten dafür, dass eure Lebensmittel länger frisch bleiben.

  • Im obersten Fach ist es am wärmsten, im untersten Fach am kältesten. Mit Ausnahme des Gefrierfaches, falls im oberen Kühlschrankteil vorhanden.
  • Das Gemüsefach bildet hierbei eine Ausnahme.

Wir haben für euch eine Übersicht, wo welche Lebensmittel am besten aufbewahrt werden:

Zone Temperatur Lebensmittel
oberste Ablage ca. 8 °C Gläser (Gurken, Eingemachtes), Südfrüchte, Süßes, zubereitete Speisen, Hartkäse
mittlere Ablagen ca. 4-5 °C Käse, Joghurt, Pudding, Quark, Milch
unterste Ablage ca. 0-5 °C Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte. Wurst
Null-Grad-Fach ca. 0 °C Obst und Gemüse
Gemüsefach ca. 6-8 °C Gemüse und Obst (außer Tomaten, Kartoffeln, exotische Früchte)
Kühlschranktür ca. 10-15 °C Butter, Eier (oben)
Dressings, Marmeladen (mittig)
Getränke (unten)

Ist das Gemüsefach voll, könnt ihr dieses auch in das unterste Fach einräumen. Dieses wird auch genutzt, wenn ihr schonend auftauen möchtet. Lebensmittel mit langer Haltbarkeit könnt ihr weiter hinten platzieren, um so leichter den Überblick zu behalten.

Schaut ihr euch bereits nach einem neuen Gerät um, hilft euch unsere Kaufberatung mit Tipps, wenn ihr einen Side-by-Side-Kühlschrank kaufen möchtet.

Null-Grad-Fach

Moderne Kühlschränke von Bosch, Siemens oder anderen Marken sind häufig mit einem Null-Grad-Fach ausgestattet. Hier herrscht neben der kühlen Temperatur auch eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit. Diese sorgt dafür, dass Gemüse länger frisch bleibt.

Falls euer Kühlschrank zu klein ist, haben wir hier Modelle mit viel Platz für euch:

Das gehört nicht in den Kühlschrank

Nicht jedes Lebensmittel bleibt im Kühlschrank automatisch frisch.

  • So können Tomaten und Kartoffeln ihr Aroma verlieren, exotische Früchte wie Zitronen, Melonen, Bananen aber auch Zwiebeln sind kälteempfindlich und sollten außerhalb des Kühlschranks gelagert werden.
  • Generell tabu ist auch Gemüse mit hohem Wasseranteil wie auch Gurken oder Auberginen
  • Auch Brot sollte am besten nicht im Kühlschrank gelagert werden, da es hier sein Aroma verliert. Besser geeignet sind Brotkästen.

Achtung: Äpfel und Tomaten sollten von anderen Obstsorten getrennt aufbewart werden. Sie reifen nach und sorgen dafür, dass auch andere Früchte schneller verderben. Es sei denn ihr habt noch unreife Früchte, die nachreifen sollen, dann legt Äpfel dazu, um die Reifung schneller voranzutreiben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Roaming-Falle fürs Smartphone auf Schiff und Flugzeug: Mehr Schutz oder Eigenverantwortung für Kunden?

    Roaming-Falle fürs Smartphone auf Schiff und Flugzeug: Mehr Schutz oder Eigenverantwortung für Kunden?

    Wer erinnert sich nicht an die Hiobsbotschaften zu den Anfangszeiten der Smartphone-Ära? Unbedarfte Nutzer surften da schon mal den Gegenwert eines Kleinwagens im Ausland mittels Roaming-Kosten auf ihren iPhones ab. Wer glaubte, diese Kuriositäten gehören der Vergangenheit an, der hat wohl nicht mit fliegenden und fahrenden „Wegelagerern“ gerechnet – mein Thema, in der aktuellen Wochenendkolumne.
    Sven Kaulfuss
  • Telefonica (O2) über Mobilfunkstandard 5G: Flächenweiter Marktstart nicht vor 2020

    Telefonica (O2) über Mobilfunkstandard 5G: Flächenweiter Marktstart nicht vor 2020

    Deutsche Telekom, Vodafone, 1&1 Drillisch und Telefónica Deutschland – letztere vor allem mit der Kernmarke O2 bekannt – haben diese Woche Frequenzspektrum für 5G ersteigert. Wann können wir den neuen Mobilfunkstandard nutzen? Wird 4G noch erweitert? Das und weitere Fragen zu den Hintergründen von 5G hat sich GIGA von Telefónica Deutschland beantworten lassen.
    Sebastian Trepesch
* Werbung