Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. ADAC kürt die besten E-Autos: Diese Stromer stellen Tesla in den Schatten

ADAC kürt die besten E-Autos: Diese Stromer stellen Tesla in den Schatten

Tesla hat sich den Ruf als bester E-Auto-Hersteller hart erworben. (© Unsplash / Charlotte Stowe)
Anzeige

Tesla gilt als einer der besten E-Auto-Hersteller, die amerikanischen Stromer entsprechend als gute Wahl. Doch beim aktuellen ADAC-Vergleich kommt Tesla nicht so gut weg. Stattdessen stehen andere Elektroautos an der Spitze.

Die richtige Wahl für das passende E-Auto ist oft eine Typ-Frage: Kommt es den Kundinnen und Kunden mehr auf Reichweite, Software, Performance oder Preis an? Darauf und noch auf viele weitere Aspekte müssen E-Auto-Käufer achten, wenn sie sich für ein Modell entscheiden. Im Rahmen des Autotests hat der ADAC aktuelle E-Pkw umfangreich verglichen. Wir haben die Top-Platzierten und die jeweils abgeschlagenen E-Autos nach Klassen für euch zusammengestellt.

Anzeige

ADAC: Das sind die Sieger der Klassen bei den Elektroautos

Kleinst- und Kleinwagen

  • Fiat 500e Cabrio: Klassensieger Kleinstwagen mit Gesamtnote 2,5
  • Renault Twingo Electric: abgeschlagen mit Gesamtnote 4,1
  • Hyundai Kona Electro: Geteilter Platz 1 Kleinwagen, Gesamtnote 2,1
  • Kia e-Soul: Geteilter Platz 1 Kleinwagen, Gesamtnote 2,1
  • Dacia Spring: abgeschlagen mit Gesamtnote 4,1
Anzeige

Die untere Mittelklasse schneidet deutlich solider ab als die kleinen und besonders günstigen E-Autos für Einsteiger:

Untere Mittelklasse / Kompaktklasse

  • Kia Niro EV: Teilsieg mit Gesamtnote 1,9
  • Mercedes EQA 250: Teilsieg mit Gesamtnote 1,9
  • Opel Combo e-Life: geteilter letzter Platz mit Gesamtnote 2,4
  • Nissan Leaf: geteilter letzter Platz mit Gesamtnote 2,4
Anzeige

Mittelklasse

  • Skoda Enyaq Coupé: Teilsieg mit Gesamtnote 1,7
  • BMW iX3: Teilsieg mit Gesamtnote 1,7
  • Aiways U5: nicht abgeschlagen, aber deutlich hinten mit Gesamtnote 2,5

Obere Mittelklasse

  • BMW iX xDrive50: Klassensieger mit Gesamtnote 1,6
  • Citroën e-Spacetourer: deutlich hinten mit Gesamtnote 2,7

Oberklasse

  • Mercedes EQS 450+: Klassensieger mit Gesamtnote 1,6
  • Audi e-tron GT quattro: Letzter Platz mit geringem Abstand und Gesamtnote 2,0

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für E-Autos und Verbrenner weiter ausschlaggebend:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Tesla muss nachsitzen: E-Autos können ADAC in keiner Klasse überzeugen

Was auffällt: In den Kategorien kommen die europäischen Hersteller inzwischen gut zur Geltung. Tesla gilt zwar in vielerlei Hinsicht weiter als führend bei vielen Aspekten der E-Auto-Technologe. Im ADAC-Ranking schafft es der US-Hersteller aber nicht in einer Kategorie an die Spitze.

Die vollständige Auswertung der Klassen findet ihr direkt beim ADAC. Der Vergleich des Automobilclubs kann einen Einblick in die erfolgreichen Modelle ihrer jeweiligen Klasse bieten sowie aufzeigen, welche E-Autos in ihrer Kategorie nicht brillieren. Allerdings gibt es keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Liste des ADAC beruht auf den Modellen, die im aktuellen Autotest geprüft wurden. Dabei werden nicht zwangsläufig alle Modelle am Markt abgedeckt.

Anzeige