AirPods: Apple lacht alle aus

Sven Kaulfuss 15

Apple gelang mit den AirPods ein unvergleichlicher Erfolg. Bisher konnte man nur erahnen, wie viele der Ohrhörer der iPhone-Hersteller schon verkaufen konnte. Jetzt gibt’s erste Zahlen, die mehr als nur beeindrucken.

Apple selbst hält sich bedeckt und veröffentlicht keine konkreten Stückzahlen der verkauften AirPods. Dann müssen es eben Marktforschungsfirmen wie Strategy Analytics richten und mit ihren recherchierten Zahlenschätzungen Licht ins Dunkel bringen. Die haben nun eine unglaubliche Zahl ermittelt: Nahezu 60 Millionen AirPods soll Apple demzufolge im Jahr 2019 verkauft haben. Damit gelang Apple mal einfach so eine Verdopplung des Umsatzes mit den Ohrhörern im Vergleich zum Vorjahr.

AirPods feiern Erfolge: Apple dominiert den TWS-Markt

Noch deutlicher wird dieser Erfolg, wenn man sich Apples Stellung bei den drahtlosen Ohrhörern (True Wireless Stereo) genauer anschaut. Bei den Stückzahlen hält Apple demnach einen übermächtigen Anteil von über 50 Prozent. Die größten Konkurrenten Samsung und Xiaomi müssen sich dagegen mit jeweils weniger als 10 Prozent begnügen.

Beim Blick auf den Umsatz wird’s noch deutlicher: Apple dominiert mit 71 Prozent der Einnahmen das Marktsegment der TWS-Ohrhörer deutlich. Auf dem zweiten Platz findet sich Samsung, auf Platz 3 dann Beats. Wenn man nun weiß, dass Beats eine hundertprozentige Apple-Tochter ist, fällt Apples Dominanz am Ende also noch deutlicher aus – beeindruckend.

Gleich mal reinschauen – AirPods im Vergleichsvideo:

AirPods Pro im Vergleich.

AirPods und weitere TWS-Ohrhörer bei MediaMarkt*

Ausblick in die Zukunft

Apple setzt mit den AirPods jedenfalls aufs richtige Pferd, um die Umsätze abseits von iPhone, iPad, Mac und Apple Watch auszubauen. Dabei kann der Branchenprimus derzeit alle anderen Anbieter einfach nur auslachen. Erwähnenswert: Laut Strategy Analytics wuchs im letzten Jahr der gesamte TWS-Markt schon um 200 Prozent. Bis 2024 werden nun Umsätze von über 100 Milliarden US-Dollar erwartet. Apple dürfte daran auch in Zukunft einen gehörigen Anteil einnehmen.

Die fehlen und bis heute noch – geschwärzte AirPods:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Apple AirPods in Schwarz: Black ist the new white.

Gut möglich, dass der Hersteller sein Angebot an AirPods auch deshalb noch weiter ausbauen wird. Im letzten Jahr wurden schon gleich drei neue Modelle vorgestellt: Die AirPods 2 mit und ohne kabellosen Ladecase und zum Jahresende die nochmals teureren AirPods Pro mit echtem Noise Cancelling.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung