Apple will seinen App Store noch profitabler machen. Dazu sind jetzt neue Werbeplätze vorgestellt worden, die für bislang werbefreie Bereiche vorgesehen sind. Anzeigen im App Store sollen nicht nur häufiger dargestellt, sondern auch prominenter platziert werden.

 
App Store
Facts 

App Store: Apple zeigt mehr Werbung

Obwohl Apple mit seinem App Store bereits Milliarden verdient, sollen weitere Anzeigenplätze eingeführt werden. So erhalten Entwickler noch mehr Möglichkeiten, ihre Apps zu bewerben. Die neuen Werbeplätze werden laut Apple unter anderem im „Heute“-Bereich des App Stores zu finden sein, der bislang ohne eigene Werbung auskommt und nur aus kuratierten Inhalten besteht.

Anzeigen sind nun erstmals auf den App-Produktseiten selbst zu finden, wenn auch ganz unten platziert. Entwickler können aber nicht auf eine bestimmte App abzielen, wenn sie für die Platzierung von Anzeigen auf Produktseiten bieten (Quelle: 9to5Mac).

Neben neuen Werbemöglichkeiten baut Apple auch die bestehenden aus. Der „Empfohlen“-Bereich innerhalb der Suche wird künftig Anzeigen erhalten, die deutlich prominenter platziert werden als bisher. An der Kennzeichnung der Werbung soll sich aber nichts ändern.

Ob iOS oder Android: Diese Apps gehören auf jedes Handy.

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS Abonniere uns
auf YouTube

Apple testet die neuen Werbeplätze gerade mit einer begrenzten Anzahl von App-Entwicklern. Ob sie weltweit freigeschaltet oder nur in bestimmten Regionen zu sehen sein werden, hat der Konzern noch nicht verraten.

Apple zufolge müssen die Anzeigen weiterhin „strengen Richtlinien und Grundsätzen“ folgen. Auch auf den Datenschutz legt Apple nach eigener Aussage viel Wert. Eine Verknüpfung von Werbung mit der persönlichen Apple ID soll es auch in Zukunft nicht geben.

App Store: Apple orientiert sich an Google

Im Play Store von Google sind schon länger Anzeigen in Bereichen zu sehen, die Apple jetzt erst für sich entdeckt. Anders als bei Google ist die Werbung im App Store deutlicher als solche zu erkennen. Auf den App-Produktseiten sind Anzeigen im Play Store prominenter platziert als bei Apple. Andererseits hat Google gerade erst angekündigt, die Werbung künftig unter bestimmten Voraussetzungen einzuschränken.