Die Frage steht im Raum: Hat Apple in diesem Jahr schon alle neuen Produkte vorgestellt oder kommt da noch was? Können wir für den November 2021 mit einem weiteren Apple-Event rechnen? Mark Gurman meldet sich diesbezüglich jetzt zu Wort und zerstört gleich alle Hoffnungen.

 
Apple
Facts 

Kein Apple-Event mehr im November 2021

Noch im letzten Jahr nutzte Apple ein Event im November, um die ersten Macs mit M1-Chip vorzustellen. Doch 2021 gab es die Neuigkeiten zum Mac bereits im Oktober zu sehen. Entsprechend skeptisch ist Apple-Insider und Bloomberg-Reporter Mark Gurman. Er erwartet für den November und generell für dieses Jahr kein weiteres Apple-Event mehr – Apple hat fertig (Quelle: Mark Gurman via MacRumors).

Wer also abseits des neuen MacBook Pro noch auf weitere neue Apple-Rechner hoffte, der wird jetzt enttäuscht. Stattdessen rechnet Gurman mit einer Reihe neuer Macs im Jahr 2022. Konkret benennt er beispielsweise das MacBook Air. Gurman bestätigt die letzten Gerüchte und glaubt an ein umfassend neugestaltetes Notebook – inklusive des künftigen M2-Chips.

Ferner können wir uns auf weitere Produktneuheiten freuen. Beispielsweise ein größerer iMac, ein neuer Mac mini, ein neues iPhone SE und auch ein aktualisiertes iPad Pro. Doch in diesem Jahr sehen wir davon nichts mehr.

Das war es für 2021 – das MacBook Pro 2021 (hier im Video) war wohl Apples letzte Neuheit in diesem Jahr:

MacBook Pro mit Apple M1 Pro und M1 Max

Chip-Krise setzt Apples Weihnachtsgeschäft unter Druck

Unserer Einschätzung nach erscheint Gurmans Analyse korrekt. Mit einem weiteren Apple-Event rechnen auch wir nicht mehr. Allerdings nutzte der iPhone-Hersteller gerne die letzten Monate des Jahres immer wieder mal, um „unter der Hand“ neue Geräte vorzustellen. Ein Event brauchte es dafür nicht, es genügte eine Presseerklärung. Wir erinnern uns zum Beispiel an den Dezember 2020, als Apple überraschend die AirPods Max aus dem Hut zauberte. Insofern: Sag niemals nie.

Doch die wichtigsten Produkte sind abgehakt. Der Hersteller wird und muss sich jetzt lieber auf die Fertigung konzentrieren. Eine große Herausforderung im Angesicht der weltweiten Chip-Krise. Am Ende wird's wohl darauf hinauslaufen, dass Apple weniger iPhones, iPads und Macs herstellen kann, als man im wichtigen Weihnachtsgeschäft verkaufen könnte. Wer demnach etwas von Apple verschenken möchte, der müsste spätestens jetzt schon kaufen.