Die Gerüchteküche weckt die Hoffnung, schließlich sollen im Herbst gleich drei neue Modelle der Apple Watch erscheinen, darunter der Nachfolger der Apple Watch SE. Da drängen sich mir doch gleich ein, zwei Wünsche auf, dich ich gerne erfüllt sehen würde. Verraten werde ich diese jetzt in der aktuellen Ausgabe der Wochenendkolumne.

 
Apple Watch
Facts 
Apple Watch

Im Herbst möchte Apple ein wahres Feuerwerk an neuen Produkten zünden. Im Portfolio die neue Apple Watch 8, eine spezielle Outdoor-Variante für den extremen Einsatz und dann noch die Apple Watch SE der zweiten Generation. Und um die soll es heute gehen.

Apple Watch SE 2: Drei Wünsche an die neue Smartwatch

Wie nur müsste Apple die Smartwatch gestalten beziehungsweise verbessern, um vielleicht auch mich zu überzeugen? Kurz zur Erinnerung: Bisher konnte ich mich noch nicht zum Kauf einer Apple Watch durchringen. Mein persönlicher, potentieller Nutzen in Relation zum Preis rechtfertigte bislang keinen Kauf. Aber vielleicht ändert sich dies ja, sollte Apple meine Wünsche tatsächlich erhören und die Apple Watch SE 2 so oder so ähnlich im Herbst 2022 vorgestellt werden.

Um ehrlich zu sein, so viel muss Apple meiner Meinung nach gar nicht ändern. Ich bleibe mit meinem Begehren schon auf dem Teppich. Aber entscheidet selbst und lest:

  • Always-on-Display: Die Apple Watch Series 5 hatte es zuerst, dann folgte die Series 6 und aktuell die Series 7. Nur die günstige Apple Watch SE bekam es ausdrücklich nicht. Apple wollte sparen und so bleibt der Bildschirm bei Nichtgebrauch halt dunkel. Dabei möchte man die Apple Watch doch auch als richtige Uhr erkennen können und mal beim schnellen, seitlichen Blick Uhrzeit und Informationen erfassen. Ich hoffe Apple bessert nach und spendiert das Feature drei Jahre nach der Premiere auch dem Budget-Modell. Es muss ja nicht gleich das größere Display der 7er sein, die ältere Generation genügt.

Die Apple Watch Se befindet sich jetzt seit Herbst 2020 unverändert im Programm:

Apple Watch SE erklärt (Herstellervideo)
  • Kosten: Apropos Preis, der muss weiter runter. Aktuell geht’s fürs kleine Modell der Apple Watch SE bei knapp 300 Euro los. Mein Vorschlag: Schmeißt die Apple Watch Series 3 (ab 219 Euro) endlich aus dem Programm und senkt den Preis der SE um 50 Euro. Die Apple Watch SE 2 würde dann gleichfalls die erste SE-Generation und die Series 3 beerben. Dafür treffen wird uns dann beim Preis in der Mitte – ein guter Kompromiss. Also beispielsweise ab 249 Euro fürs kleine Modell (42 mm) und ab 279 Euro fürs größere Modell (44 mm). Bei diesem Deal würde ich wohl nicht nein sagen können.
  • Schnellerer Chip: Wirklich langsam ist auch die aktuelle Apple Watch SE sicherlich nicht, doch wir müssen voraus und an die Zukunftssicherheit denken. Insofern wäre der Einsatz eines etwas moderneren Chip-Sets definitiv empfehlenswert. Der Dual-Core S6 aus 2020 würde mir schon genügen.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Gesundheitsfeatures machen den Unterschied

Was ich nicht unbedingt benötigen würde, wären die auch bisher exklusiven Gesundheitsfeatures (Blutsauerstoff- und EKG-App). Die dürfen zur größeren Unterscheidung gerne beim jeweiligen Top-Modell verbleiben. Aber ein Always-on-Display, ein modernerer Chip und eine kleine Preisreduktion wären dagegen für die Apple Watch SE wünschenswert. Also Apple … Deal or no Deal?