Für das Jahr 2021 stehen nicht nur neue Modelle des iPads an, auch iPadOS 15 steht bei Apple in den Startlöchern. Einige Feature-Vorschläge finden beim US-Hersteller hoffentlich Anklang. 

 

iPadOS 14

Facts 

Sicher ist derzeit nur der Tag der Premiere, denn einen ersten Blick auf iPadOS 15 werden wir am 7. Juni 2021 werfen können. Dann startet Apple die WWDC21, Apples Entwicklerkonferenz ist auch in diesem Jahr der Startschuss für die neuen Betriebssysteme. Abseits von iPadOS 15 fürs iPad gibt's dann auch erste Vorschauversionen von iOS 15 fürs iPhone und macOS 12.0 für den Mac zu bestaunen, ganz zu schweigen von watchOS 8 für die Apple Watch.

Die richtige Wahl: iPad Air 4 bei Amazon

iPadOS 15: Neue Ideen fürs iPad 2021

Aktuell verrät Apple natürlich noch nichts zu den kommenden Funktionen des iPad-Systems, doch Raum und Platz für Verbesserungen gibt's genug. Parker Ortolani von 9to5Mac zaubert uns schon mal einige spannende Verbesserungsvorschläge aufs Papier.

Parker Ortolani

Starten wir zunächst mit den Widgets. Die schlugen auf dem iPhone mit iOS 14 ein wie Bombe. Beim iPad hingegen fristen sie ein Nischendasein und wurden in die Seitenleiste verdrängt. Dies muss sich ändern. Ortolani erdenkt sich gleich drei unterschiedliche Widget-Größen, die kleinen Helfer können und sollen dann natürlich auch frei auf dem Homescreen angeordnet werden. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob das iPad im Quer- oder Hochformat gehalten wird.

Parker Ortolani

Die Seitenleiste, jetzt von den Widgets befreit, bietet Platz für neue Dinge. Zum Beispiel ein „Pin Board“, hier lassen sich gesammelt Bedienelemente, Shortcuts, Ordner und Dateien anheften. Laut Ortolani eine moderne Interpretation des Schreibtischs, speziell fürs iPad.

Muss her: App-Mediathek auf dem iPad

Parker Ortolani

Schon bei iPadOS 14 vermissen wir die App-Mediathek, die Apple allen iPhones mit iOS 14 spendierte. Tablet-Nutzerinnen und -Nutzer hingegen müssen auf Apples Interpretation des „App Drawer“ verzichten. Warum eigentlich? Bei iPadOS 15 könnte die App-Mediathek dann wie folgt integriert sein, der Designer schreibt dazu:

„Du brauchst einen Ort, an dem du jede beliebige App in der geteilten Ansicht (Split View) ablegen kannst, ohne zum Home-Bildschirm zu gehen. Was ich tat, ist, ein Symbol ähnlich dem von Launchpad auf dem Mac auf der linken Seite des Docks zu platzieren. Da das Dock von überall her aufgeklappt werden kann, kann man bei Bedarf von überall her auf die App-Bibliothek zugreifen. Es scrollt horizontal und nimmt nicht viel Platz auf dem Display ein.“

Bei iPadOS 14 hatte Apple wohl noch das eine oder andere Feature vergessen:

iPadOS 14: Das sind die neuen Funktionen

Ob Apple all diese Wünsche erfüllt? Sinnvoll sind sie in jedem Fall. Gewissheit gibt's dann im Juni. Final fertiggestellt werden wird iPadOS 15 wie immer im September, zuvor wird man aber seine Hände noch auf die eine oder andere Beta legen können. Auch normale Nutzer und nicht nur Entwickler werden erneut über Apples Public-Beta-Programm daran partizipieren können. Wir freuen uns schon jetzt drauf.