Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Konkurrenz für Starfield? Gehypter Netflix-Blockbuster bekommt Mega-RPG

Konkurrenz für Starfield? Gehypter Netflix-Blockbuster bekommt Mega-RPG

Netflix: Sci-Fi-Epos von Zack Snyder soll RPG erhalten. (© Bethesda Softworks)

Viele Sci-Fi-Fans freuen sich bereits auf den Blockbuster Rebel Moon, der Ende 2023 auf Netflix erscheinen soll. Regisseur Zack Snyder verrät nun, dass das Weltraum-Epos zusätzlich als riesiges RPG adaptiert wird.

Am 22. Dezember 2023 soll der Sci-Fi-Film Rebel Moon auf Netflix landen und das Ende des Jahres mit einem opulenten Weltraum-Abenteuer einleiten. Die Erwartungen der Fans an das neueste Werk von Zack Snyder sind groß und der Regisseur hat jetzt in einem Podcast verraten, dass er ebenfalls an einem gigantischen Rollenspiel im Universum des Films arbeitet.

Anzeige

Rebel Moon: Netflix-Blockbuster wird zum RPG

Snyder hat die Pläne für das Rebel-Moon-RPG im Podcast The Nerd Queens besprochen. Jemand hätte ihm das kommende Rollenspiel gepitcht und weil er immer schon ein RPG entwickeln wollte, hätte er zugesagt. Das kommende Sci-Fi-Game sei riesig und würde ein vollständig ausgeschmücktes Universum darstellen.

Schaut euch hier den 2023-Trailer für alle kommenden Netflix-Blockbuster an:

Netflix-Filme 2023 – Trailer Englisch
Netflix-Filme 2023 – Trailer Englisch

Weitere Details wollte Snyder nicht preisgeben, zumal er sich gar nicht sicher war, ob er überhaupt über das Projekt reden durfte. Auch ob das Spiel parallel zum Release von Rebel Moon erscheinen würde, ist derzeit noch nicht klar, aber Snyder betonte, dass die Arbeit sehr zeitintensiv sei. (Quelle: YouTube)

Anzeige

Netflix: Kann Rebel Moon die Hoffnungen erfüllen?

Zack Snyder gehört derzeit zu den kontroversesten Filmemachern überhaupt – Fans feiern seine visuell-bombastischen Inszenierungen wie zum Beispiel den Snyder Cut von Justice League, der sich knapp über 4 Stunden zieht. Kritiker dagegen finden seine jüngeren Filme insbesondere im DCEU hoffnungslos überfrachtet, emotional holprig und handlungstechnisch unausgegoren.

Anzeige

Für Netflix ist Snyder aber dennoch ein wichtiger kreativer Kopf, denn seine Filme sorgen trotz fragwürdiger Qualität für hohe Einschaltquoten. Seine letzte Regiearbeit für den Anbieter, Army of the Dead, bestand im Wesentlichen aus riesigen Logiklöchern, unsympathischen Charakteren, fallengelassenen Handlungssträngen und jeder Menge Genre-Klischees, zählt aber trotzdem zu den größten Hits des Streaming-Services. Das gehypte Sci-Fi-Epos Rebel Moon wird diesen Trend höchstwahrscheinlich fortsetzen. (Quelle: WeGotThisCovered)

Zack Snyder durfte bei den Oscars bereits triumphieren – für Riesen-Skandale haben bislang andere gesorgt:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige