Kostenlose Kreditkarte für Apple Pay: Bezahlen mit dem iPhone jetzt ohne versteckte Gebühren

Sven Kaulfuss

Kostenlose Kreditkarten, geeignet für den iPhone-Bezahldienst Apple Pay, gibt es mittlerweile einige auf dem deutschen Markt. Meist ist man allerdings gezwungen, sowohl ein Girokonto zu eröffnen und auch versteckte Gebühren in Kauf zu nehmen. Das Angebot einer Hamburger Bank macht damit jetzt Schluss.

Kostenlose Kreditkarte für Apple Pay: Bezahlen mit dem iPhone jetzt ohne versteckte Gebühren
Bildquelle: Hanseatic Bank.

„Geniale Card“: Kreditkarte für Apple Pay ohne versteckte Gebühren

Die Hanseatic Bank gehörte zu den ersten Finanzdienstleistern, die hierzulande Apple Pay einführten. Im Angebot: Die sogenannte „GenialCard“* – eine kostenlose Visakarte, die sich bequem zu Apples Wallet-App hinzufügen und damit mit Apple Pay nutzen lässt. Bisher war die Karte aber nur bedingt kostenlos, denn die für Auslandszahlungen üblichen Fremdwährungsgebühren versteckten sich dann doch noch in der Angebotsbeschreibung. Diese werden allerdings ab sofort gestrichen. Damit ist die GenialCard der Hanseatic Bank tatsächlich fortan eine kostenlose Kreditkarte.

Kostenlose Apple-Pay-Kreditkarte: Alle Informationen zur GenialCard *

Kontowechsel nicht notwendig

Wichtig zu wissen: Das eigene Girokonto müssen Kunden nicht aufgeben – die Visacard der Hanseatic Bank nutzt man einfach zusätzlich, die fälligen Kreditkartenzahlungen werden kurzerhand per Lastschrift beglichen. Weitere Vorteile:

  • Bargeld kann ebenso kostenfrei ohne Gebühren weltweit abgehoben werden.
  • Bis zu 2.500 Euro Kreditrahmen sind möglich – abhängig von der Bonität des Antragstellers.
  • Cashback-Programm bei 300 Online-Shops und bei einem Reiseportal.
  • Neukunden erhalten die Option auf eine dreimonatige, zinsfreie Rückzahlung – gilt nur für die ersten drei Monate.
  • Eigene iPhone-App der Bank.

So kommt übrigens die Kreditkarte zu Apple Pay auf dem iPhone:

Apple erklärt zu Apple Pay: So fügst du eine Karte auf dem iPhone hinzu.

Kostenlose Apple-Pay-Kreditkarte: Alle Informationen zur GenialCard *

Damit empfiehlt sich die GenialCard* am Ende auch als eine Alternative zur Apple Card. Apples eigene Kreditkarte ist in Deutschland nämlich noch gar nicht erhältlich und ein Marktstart zum aktuellen Zeitpunkt auch noch nicht absehbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung