Beim letzten Apple-Event gab es zwar einen neuen Mac, aber mobil ist der ja nicht wirklich. Wer dagegen auf neue MacBooks wartete, der ging leer aus. Doch wie lange dauert es denn noch bis uns Apple endlich neue Laptops zeigt? Jetzt wurde Apples geheimer Plan gelüftet.

 
Apple
Facts 

Zuletzt holt Apple nur den Mac Studio und das neue Apple Studio Display aus dem Köcher, entgegen einiger Vorhersagen gab es keine neuen MacBooks zu sehen. Doch wann kommen denn endlich mal wieder neue Notebooks von Apple? Eine grobe Antwort darauf gibt jetzt Mark Gurman – Insider und Bloomberg-Reporter (Quelle: Power-on-Newsletter).

MacBook Air und Pro: Zeitplan für neue Laptops enthüllt

MacBook Air: Ursprünglich stand schon mal der Jahresanfang beziehungsweise das Frühjahr für das neue MacBook Air im Raum. Nun korrigiert Gurman seine Aussagen und konkretisiert. Rechnen können und sollen wir nun in der zweiten Jahreshälfte damit. Noch genauer hatte es zuletzt Ming-Chi Kuo formuliert, seinen Angaben zufolge könnte im September damit gerechnet werden.

Erwarten können wir dann ein vollständig neues Design, den ominösen M2-Chip von Apple und natürlich den schon von den neuen Pro-Modellen bekannte MagSafe-Anschluss.

Rechnen können wir schon mal mit einem neuen Design beim MacBook Air:

MacBook Pro: Neue Varianten und Modelle der erst im Herbst 2022 vorgestellten 14- und 16-Zoll-Versionen wird es 2022 nicht mehr geben. Die werden höchstwahrscheinlich so oder so von M2 Pro und M2 Max Chips angetrieben, aber die will Apple erst 2023 zeigen.

Noch dieses Jahr wird uns Apple aber ein Update des 13-Zoll-Modells vorstellen. Bei dem ändert sich dem Vernehmen nach aber nur der Chip – M2 statt M1. Der Rest bleibt quasi ein MacBook Pro SE – neuer Wein in alten Schläuchen. Wann das Modell kommt? Dazu gibt's keine Angabe. Ursprünglich sollte es ja schon im Frühjahr gezeigt werden. Ergo: Entweder stellt Apple das neue MacBook Pro alter Bauart zeitgleich mit dem MacBook Air vor oder aber vielleicht noch davor.

Die Profi-Laptops sind erst 2023 wieder dran:

MacBook Pro mit M1 Pro & Max: Mehr Leistung, wenn man es sich leisten kann Abonniere uns
auf YouTube

In Zukunft: Wechsel alle zwei Jahre

Wenn dies alles stimmt, dann setzt Apple wohl ab sofort auf einen zweijährigen Update-Turnus der MacBooks, wobei sich Consumer- und Profi-Modelle im Hinblick auf den Prozessor immer abwechseln:

  • 2020 – Apple M1: MacBook Air,MacBook Pro (13 Zoll)
  • 2021 – Apple M1 Pro, M1 Max; MacBook Pro (14, 16 Zoll)
  • 2022 – Apple M2: MacBook Air, MacBook Pro (13 Zoll)
  • 2023 – Apple M2 Pro, M2 Max: M1 Pro, M1 Max; MacBook Pro (14, 16 Zoll)

Hierzu würde dann auch das Gerücht passen, wonach das MacBook Pro mit 13 Zoll-Display künftig vielleicht nur noch MacBook hieße, schließlich fehlt es ihm an den nötigen Pro-Chips.