Mehrere Modelle von VWs ID-Reihe sind nur eingeschränkt verfügbar. Der Chipmangel setzt Deutschlands größtem Autobauer spürbar zu. Doch in Kürze soll das erfolgreichste E-Auto der Wolfsburger zurückkehren.

 
Volkswagen
Facts 

VW holt nach über einem Jahr den e-UP zurück

VW-Kunden sind in der aktuellen Lage ans Warten gewöhnt, so sind etwa gleich mehrere Konfigurationen der Elektroautos ID.3 und ID.4 nicht bestellbar. Gründe sind einerseits der Chipmangel, der längst weite Teile der Automobilindustrie im Griff hat. Andererseits herrscht eine fast ungebrochen hohe Nachfrage nach E-Autos. Nun bringt VW sein elektrisches Erfolgsmodell zurück: Der e-UP soll in Kürze wieder verfügbar sein.

Damit hat es etwas mehr als ein Jahr gedauert, bis VW den erfolgreichen kleinen Stromer wieder anbietet. Fans des kleinsten elektrischen Volkswagen können sich nun auf dessen Rückkehr Mitte Februar freuen. Dann werde der e-UP erneut verfügbar sein (Quelle: Golem). Im Frühjahr erwartet uns kurz darauf die nächste E-Auto-Neuheit der Wolfsburger: Der E-Bulli soll vorgestellt werden.

In der Zwischenzeit hat man den Fokus auf die deutlich größeren Elektroautos gelegt – kein Wunder, soll VW doch zuvor pro e-UP mehrere Tausend Euro Verlust gemacht haben. Dem will man jetzt mit neuen Spezifikationen ein Ende machen, die Angebotsstruktur überarbeiten. Bedeutet auch: Der neue e-UP dürfte mehr kosten.

2020 nahm der Konzern den Wagen aus dem Konfigurator. Kunden konnten damit keinen e-UP mehr als Neuwagen bestellen. Zuvor gab man eine Lieferzeit in frühestens 16 Monaten an. Vom e-Up hatte VW also vor dem Ende von 2020 bereits die Jahresproduktion für 2021 verkauft.

Wenige Monate vor dem vorläufigen Verkaufsstopp präsentierte VW den e-UP so:

VW e-up!: E-Auto für die Stadt

Günstiger als der ID.3: Hohe Nachfrage für e-UP erwartet

Händlerinformationen sei zu entnehmen, dass der e-UP zu seiner Rückkehr in der Spitzenausstattung „Style Plus“ 26.500 Euro kosten werde (Quelle: Edison Media). Dafür gebe es einen schnellladefähigen CCS-Anschluss, an Bord soll ein Akku mit 32,2 kWh Kapazität sein für rund 260 km Reichweite. VW hat noch keine offiziellen Angaben zum Preis gemacht.

Mitsamt Umweltbonus dürfte der aber auch weiterhin unter 20.000 Euro liegen und damit für Interessierte ein günstiger Einstieg in die E-Mobilität sein. Wer unbedingt beim e-UP zuschlagen will, sollte sich bereit machen: Die Nachfrage dürfte kaum nachgelassen haben.