Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Neuartiges iPhone: Apple gibt Samsung eine dreijährige Schonfrist

Neuartiges iPhone: Apple gibt Samsung eine dreijährige Schonfrist

Noch lässt sich kein iPhone einfach so knicken. (© GIGA)
Anzeige

Im Moment kann sich Samsung noch auf seinen bisherigen Lorbeeren ausruhen. Doch in drei Jahren möchte Apple, einem aktuellen Bericht nach, den Markt für faltbare Smartphones ordentlich durcheinanderbringen. Eigentlich sollte Apples Angriff schon früher erfolgen, doch aus gutem Grund braucht es noch etwas mehr Zeit.

Apple braucht mal wieder etwas länger und verschafft so Konkurrent Samsung eine Schonfrist von drei Jahren. So sagt das taiwanesische Marktforschungsunternehmen TrendForce in einem neuen Bericht Apples Einstieg in die Welt der faltbaren Smartphones fürs Jahr 2027 voraus (Quelle: MacRumors).

Anzeige

Faltbares iPhone: Apple braucht noch ein weiteres Jahr

Zuletzt hieß es noch, dass Apple bereits in zwei Jahren ein iPhone mit flexiblem Display auf den Markt bringen wird. Nun aber wird das Jahr 2027 ins Spiel gebracht. Die Verzögerung ist wohl Apples Perfektionismus geschuldet. So ist Apple offenbar „noch dabei, die Spezifikationen und die Leistung der Komponenten zu bewerten, wobei strenge Anforderungen an die Faltung und die Zuverlässigkeit gestellt werden.“ Kurzum: Apple gibt sich nicht mit der derzeit verfügbaren Technik zufrieden.

So ist das Knittern des Bildschirms noch immer ein gehöriges Problem derartiger Smartphones. Niemand weiß, wie lange die empfindlichen Telefone tatsächlich durchhalten werden.

Anzeige

Die aktuellen Samsung-Modelle sind nun auch schon wieder fast ein Jahr alt:

Samsung Galaxy Z Flip 5 & Fold 5 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Im Bericht erfahren wir dann auch eine erhellende Wahrheit – faltbare Handys machen aktuell gerade mal 1,5 Prozent des Smartphone-Marktes aus. Prognosen versprechen jedoch eine Steigerung auf 4,8 Prozent bis zum Jahr 2028. Daran könnte auch Apple partizipieren.

Anzeige

Apple kommt zwar erst spät auf die Party, doch die Popularität und Marktmarkt des iPhone-Herstellers, dürften für eine schnelle Akzeptanz eines faltbaren iPhones sorgen. Apple könnte mal wieder einen Markt am Ende von hinten aufrollen. Es ist also nicht relevant, wann ein Hersteller sich für den Markteintritt entscheidet, sondern wie er dies tut.

Samsung bekommt schon jetzt den Wettbewerb zu spüren

Aktuell muss diese Lektion auch schon Samsung erfahren. Der Pionier für faltbare Handys präsentierte bereits vor 5 Jahren sein erstes marktreifes Modell und konnte bisher den Markt beherrschen. Aktuell wird diese Stellung aber von Huawei ernsthaft bedroht.

Im ersten Quartal des Jahres musste Samsung nämlich den Thron in besagter Sparte räumen und den Chinesen hinterlassen. Konkurrenz belebt halt das Geschäft und auch Apple dürfte das Marktgefüge in drei Jahren ordentlich verändern.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige