Die US-Sanktionen haben nicht nur Huawei hart getroffen. Auch Fans des Handyherstellers mussten auf spannende Smartphones der Chinesen verzichten, die hierzulande wegen der fehlenden Google-Dienste keine ernstzunehmende Alternative waren. Über Umwege erhalten sie jetzt eine zweite Chance.

 

Huawei

Facts 

Nach der Trennung von Huawei beginnt für Honor ein neuer Lebensabschnitt. Die ehemalige Tochter hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt und für den 12. August ein Event anberaumt. Dort wird ein neues Flaggschiff-Smartphone der Magic-Reihe erwartet. Darüber hinaus wird Honor in naher Zukunft aber wohl auch in den zukunftsträchtigen Markt der Falt-Handys einsteigen (Quelle: Weibo via GSMarena)

Ähnlichkeiten zu Huaweis Falt-Handys kaum Zufall

Laut Insidern soll das noch namenlose Smartphone zwei Displays besitzen: Ein größeres mit 8-Zoll-Diagonale sowie ein kleineres mit einer Diagonale von 6,5 Zoll. Klingt bekannt? Ist es auch: Huawei Mate X und Mate Xs besaßen Bildschirme, die mit einer Diagonalen von 8 Zoll sowie 6,6 Zoll de facto baugleich waren. Die Bildschirme selbst sollen vom chinesischen Zulieferer BOE stammen.

Dass das ein Zufall ist, dürfte eher unwahrscheinlich sein. Naheliegender ist hingegen, dass Honors neues Falt-Handy in weiten Teilen dem Mate X oder Mate Xs entspricht – genauso wie frühere Magic-Smartphones weitgehend baugleich mit den Top-Smartphones von Konzernmutter Huawei waren. Honor ist erst seit wenigen Monaten eigenständig. Viele Honor-Smartphones, die in naher Zukunft auf den Markt kommen, werden noch unter der Huawei-Feder entwickelt worden sein.

In diesem Video zeigen wir das Huawei Mate Xs:

Huawei Mate Xs im Hands-On: Faszinierend, faltbar, viel zu teuer

Honors faltbares Smartphone mit Google-Apps

Für Huawei-Fans bedeutet das: Sie erhalten mehr oder weniger eine zweite Chance. Wer trotz Interesses einen Bogen um das Mate X oder Mate Xs gemacht hat, weil er auf die Google-Apps und den Zugang zum Play Store nicht verzichten wollte, kann zu Honors Falt-Handy greifen. Die neuen Honor-Handys haben wieder vollen Zugriff auf die Google-Dienste. Unklar ist nur noch, wann das faltbare Smartphone offiziell vorgestellt wird.