Nintendo bietet nun kostenlose Reparatur der Joy-Cons an

Franziska Behner 10

Das Problem des Joy-Con-Drifts führte zu einer Sammelklage gegen Nintendo. Dem möchte der Publisher entgegenwirken und bietet jetzt kostenlose Reparaturen an.

Wieder gibt es etwas Neues zu der Joy-Con-Klage gegen Nintendo. Wie Kotaku berichtet, hat sich der japanische Publisher jetzt dazu entschlossen, die Joy-Cons zu reparieren. Und das komplett kostenfrei. Dazu sollen sich die Geschädigten an den Kundenservice wenden. Wer bereits seine Joy-Cons kostenpflichtig reparieren ließ, soll sogar eine Erstattung des Preises von Nintendo bekommen:

„Um einen Joy-Con reparieren zu lassen, müssen die Kunden nun nicht mehr nachweisen, den Controller gekauft zu haben. Es ist ebenfalls nicht mehr nötig, den Status der Gewährleistung anzugeben. Wenn ein Kunde eine Erstattung zur Joy-Con-Reparatur anfragt, wird dieser stattgegeben.“

Das ist nun das erste richtige Statement von Nintendo zu der Angelegenheit, nachdem sie Anfang der Woche nur auf den Kundenservice verwiesen haben.

Hinweis: Bei defekter Hardware oder Zubehör können sich Spieler aus Deutschland an das Nintendo Reparaturportal wenden. Hier können Angaben zum einzusendenden Gerät gemacht und das Gerät anschließend kostenfrei – wie uns ein Leser bestätigt hat – eingeschickt werden. Bei anfallenden Kosten, erhältst du nach Prüfung durch einen Techniker einen Kostenvoranschlag. Solltest du mit dem Kostenvoranschlag nicht zufrieden sein, wird das Gerät ohne weitere Kosten an dich zurückgesendet.

Original-News vom 23. Juli 2019:

Nintendo reagiert auf Joy-Con-Probleme – allerdings nicht mit einer richtigen Lösung

Die in dem Statement vorgebrachte Lösung ist eher weniger originell, denn Nintendo rät Kunden, die das Joy-Con-Drift-Problem haben, sich an den Kundenservice zu wenden. Gegenüber Kotaku und auch anderen Gaming-Webseiten ließ Nintendo verlauten:

Wir sind bei Nintendo stolz darauf, qualitativ hochwertige Produkte herzustellen, und wir verbessern sie stetig. Wir sind uns über die kürzlichen Berichte von nicht korrekt reagierenden Joy-Cons bewusst. Wir wollen, dass unserer Kunden Spaß mit der Nintendo Switch haben und wenn sie daran irgendetwas hindert, ermutigen wir sie immer sich an den Kundenservice zu wenden, damit wir helfen können.  

Auf Fragen zu einer zukünftigen und tatsächlichen Lösung des Problems äußerte sich Nintendo nicht. Auch eine Reaktion auf eine Sammelklage wegen der anhaltenden technischen Probleme blieb aus.

Die einzige aktive Handlung war ein Update der Seite des amerikanischen Kundenservice. Ein prominent platzierter Link führt nun zu einem direkten Ticket an den Kundenservice und nicht zu einer Seite, die letztendlich nur abfragte, ob die Software aktuell ist und dazu aufforderte die Joy-Cons zu kalibrieren.

Das eigentliche Problem bleibt also ungelöst und die Spielerfahrung der Swtich-Nutzer leidet weiterhin.

Original-News vom 22. Juli 2019:

Nintendo wird wegen Joy-Con-Problemen verklagt

Weil die Controller der Nintendo Switch nicht gut funktionieren, klagen jetzt einige Amerikaner gegen Nintendo.

Gegen Nintendo liegt jetzt eine Sammelklage wegen der Joy-Con vor, die zu ihrer aktuellen Konsole Nintendo Switch gehören. So beklagen sich einige Menschen darüber, dass die Sticks teilweise nicht richtig funktionieren. Das würde wiederum unbeabsichtigte Bewegungen verursachen, die das Spielen stören.

Die Joy-Con funktionieren nicht richtig? Wie wäre es dann, auf die Switch Lite umzusteigen?

Lohnt sich die Nintendo Switch Lite?

Wie Go Nintendo berichtet, hat sich die Kanzlei Chimicles, Schwartz Kriner & Donaldson-Smith um Informationen zu diesen Aussagen gekümmert und nun genügend Anhaltspunkte zusammen, denn die Klage wurde offiziell eingereicht. Auf der Webseite ist auch ein Text dazu zu finden, in dem unter anderem steht:

Die Beschwerde, die beim US-Bezirksgericht für den westlichen Bezirk von Washington eingereicht wurde, behauptet, dass die Joysticks der Joy-Con-Steuerungen defekt sind, was dazu führt, dass Benutzer Drift-Probleme haben. Insbesondere wird in der Beschwerde behauptet, dass der Joystick auf den Joy-Con-Controllern automatisch Bewegungen registriert, wenn der Joystick nicht vom Benutzer gesteuert wird und das Spiel damit beeinträchtigt.

Diese Beeinträchtigungen führen dazu, dass die Käufer der Konsole (samt Joy-Con) Ansprüche auf verschiedenen Verbraucherschutzgesetzen, sowie auf verschiedene Gewährleistungs- und allgemeine Gesetze haben. Wie sich das am Ende darstellt und was das für Nintendo bedeutet, ist noch unklar.

Das Problem des sogenannten Joy Con-Drifts betrifft offenbar viele Spieler und schränkt die Spielerfahrung maßgeblich ein. Nintendo scheint jedoch keine Lösung für das Problem zu haben und das macht die Spieler mehr als unzufrieden.

Spieler sind sauer über defekte Controller – Joy Con-Drift vermiest das Spielerlebnis

Der Joy-Con-Drift ist zwar schnell erklärt, aber anscheinend für Nintendo schwer zu lösen. Bei diesem Fehler denkt die Konsole der Controller würde bewegt werden, obwohl der Spieler ihn gar nicht anfasst. Das führt je nach Tastenbelegung dazu, dass Figuren kontinuierlich in eine Richtung laufen oder sich die Kamera ohne Unterlass dreht.

Im Reddit fand ein Beschwerde-Thread schnell knapp 3.000 Kommentare und über 27.000 Upvotes mit Spielern, die das gleiche Problem haben. Ein Beispiel, wie das Problem aussieht, wird auch in dem Thread gezeigt.


Außer dem mit Kosten verbundenen Einschicken des Controllers bietet Nintendo keine Lösung an und das findet Nutzer Daniel Jaques bei einer 4 Monate alten Konsole „unakzeptabel“. Im Reddit findet er viele mit den gleichen Problemen und sie sind ähnlich verärgert. Ein weiterer Nutzer berichtet, dass von seinen bisher acht gekauften Joy Cons gerade einmal zwei noch funktionieren. Andere kaufen ebenfalls nach kurzer Zeit bereits das zweite oder dritte Paar neuer Joy Cons.

Bis jetzt haben die Spieler noch keine Lösung gefunden als neue Controller zu kaufen. Sie hoffen jedoch das durch die Aufmerksamkeit auf Reddit und auch Twitter, Nintendo gezwungen wird, in der Sache tätig zu werden.

Falls mehr als ein Paar deiner Joy Cons funktioniert, kannst du diese Spiele gemeinsam mit anderen spielen:

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Nintendo Switch zusammen spielen: Die 14 besten Koop- und Multiplayer-Spiele.

 Das Joy Con-Drift-Problem scheint weit verbreitet zu sein und von Nintendo nicht so richtig beachtet zu werden. Hast du ähnliche Probleme mit deiner Nintendo Switch? Fällt dir andere Hardware ein, die immer mit dem gleichen Problem zu kämpfen hatte?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung