Kaum ist das Pixel 6 da, richtet sich der Blick von Google bereits auf den Nachfolger. Was der Konzern beim Pixel 7 vorhaben könnte, lässt ein neues Patent erahnen. In einem Bereich möchte man es mit Samsung aufnehmen – und die Konkurrenz am besten auch überholen.

 
Google Pixel
Facts 

Pixel 7: Googles Kamera-Patent lässt aufhorchen

Mit dem Pixel 6 und der in Sachen Kamera noch besser ausgestatteten Pro-Variante hat Google zwei sehr interessante Handys vorgelegt. In einem Bereich aber setzt der Konzern auf eine fast schon althergebrachte Technik: Die Selfie-Kamera ist deutlich als solche zu erkennen und macht sich beim Pixel 6 (Pro) in Form einer Punch-Hole-Kamera bemerkbar. Beim Nachfolger könnte Google aber auf ein anderes Konzept setzen.

Einem neuen Patent zufolge, das sich Google gerade gesichert hat, möchte man wohl eine unsichtbare Frontkamera zum Einsatz kommen lassen (Quelle: LetsGoDigital). Ganz wie es Samsung schon beim Galaxy Z Fold 3 vorgemacht hat, könnte auch das Pixel 7 auf eine Unter-Display-Kamera setzen. Dem Patent nach überlegt Google sogar, eine doppelte Selfie-Kamera mitsamt weiteren Sensoren zu verbauen.

Das mögliche Design eines kommenden Google-Handys mit spezieller Frontkamera. Bild: LetsGoDigital.

Es bleibt dabei zu hoffen, dass Google die bisher aufgetauchten „Kinderkrankheiten“ von Unter-Display-Kameras in den Griff bekommt. Wirklich unsichtbar sind die aktuellen Lösungen nicht, auch wenn die Linse sehr viel weniger prominent wirkt. Bei der Kameraleistung ist aber noch viel Luft nach oben zu beobachten. Uns hat die besondere Selfie-Kamera im Galaxy Z Fold 3 nicht überzeugt.

Im Google Pixel 6 ist noch eine herkömmliche Frontkamera mit von der Partie. Die kann sich aber auch sehen lassen:

Google Pixel 6 im Hands-On: Das Android-Aushängeschild Abonniere uns
auf YouTube

Pixel 7: Kommt die unsichtbare Kamera zu früh?

Ob Google wirklich schon beim Pixel 7 eine Unter-Display-Kamera verwenden wird, weiß derzeit wohl nur der Hersteller selbst. Wie immer gilt bei Patenten, dass diese nicht zwangsläufig auch in einem finalen Produkt münden müssen.