Na, gehst du noch ins Kino oder streamst du schon wieder? Angesichts der massiven vierten Corona-Welle in weiten Teilen Europas stellt sich exakt diese Frage mehr als nur berechtigterweise. Nur bei Disney und Co. scheint die aktuelle Lage noch nicht angekommen zu sein, der Kunde hat keine Wahl. Das Thema meiner aktuellen Wochenend-Kolumne.

 
Disney+
Facts 

Kurzer Blick zurück: Anfang Juli freute ich mich endlich über den Start des lange überfälligen Marvel-Blockbusters „Black Widow“ – zeitgleich im Kino und bei Disney+ über ein separat zu erwerbendes VIP-Ticket (knapp 22 Euro). Obwohl doppelt geimpft und bei einer Inzidenz von bundesweit circa 10, entschied ich mich erst mal lieber für die Heimkinopremiere und war den Verantwortlichen bei Disney für so viel Wahlfreiheit dankbar.

Disney+: Das VIP-Ticket ist Geschichte, es herrscht Kino-Zwang

Später sollte dies dem Filmstudio jedoch noch auf die Füße fallen, denn „Black Widow“ war ursprünglich für einen reinen Kinostart vorgesehen und die Beteiligungsverträge mit Hauptdarstellerin Scarlett Johansson entsprechend ausgefertigt. Es folgte zunächst die Klage und später eine teure Einigung. Entsprechend zog Disney daraus Konsequenzen und das VIP-Ticket ist beim Streaming-Dienst seitdem Geschichte.

Schon der nachfolgende Marvel-Film „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ lief nur noch exklusiv im Kino und kommt erst jetzt, Monate später zu Disney+. Selbiges gilt für den jüngsten Hit: „Eternals“. Auch die neuen Helden dürfen zuerst im Kino auftreten und werden wohl erst Anfang 2022 auch bei Disney+ zu sehen sein.

Derzeit nur im Kino zu sehen – der Trailer zum neuesten Marvel-Hit im Video:

Marvel Studios' Eternals: Finaler Trailer

Für mich bedeutet dies: Ich bleib draußen und muss warten. Denn bei den aktuellen Corona-Zahlen (bundesweite Inzidenz nähert sich der 300, die lokale ist schon weitaus höher) und dem derzeitigen Druck auf unser Gesundheitssystem, wäre ein Kino-Gang alles andere als eine tolle Idee und auch nicht sonderlich verantwortungsbewusst. Ergo: Disney geht leer aus, denn weder gehe ich jetzt ins Kino, noch kann ich mir alternativ ein VIP-Ticket auf Disney+ kaufen. Die wollen mein Geld einfach nicht, kaum zu glauben!

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Wahlfreiheit gewünscht: Kino, Streaming ... deine Entscheidung

Was ich sagen möchte: Klar, Europa ist nicht die Welt, doch auch die USA sind alles andere als „über den Berg“. Schon deshalb, aus Solidarität, sollte man hiesigen Film-Fans wieder eine Wahl lassen – Kino oder Streaming. Für Kinobetreiber mag dies bedauerlich sein, doch niemand kann von mir verlangen mich selbst und andere in Gefahr zu bringen. Alternativ könnten doch Disney und Co. den Kinobetreibern vom Streaming-Kuchen etwas abgeben und sie so unterstützen. Selbiges gilt für Schauspieler und Produzenten. Auch darf die Streaming-Premiere gerne zwei, drei Wochen später angesetzt werden, aber eben nicht Monate.

Kommt schon, gebt mir und anderen Filmliebhabern wieder eine Wahl. Außerordentliche Umstände erfordern außerordentliche Maßnahmen oder wie sagte Onkel Ben so treffend: „Aus großer Macht folgt große Verantwortung.“ – Zeit, dass ihr euch darüber im Klaren seid.