Samsung hat in den letzten Monaten eindrucksvoll bewiesen, dass das Unternehmen schnell und oft Android-Updates für seine Galaxy-Smartphones verteilt. Irgendwann ist aber Schluss – wie jetzt bei einigen sehr beliebten Handys.

Samsung Galaxy S7: Nach vier Jahren ist Schluss

Samsung hat das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge von der Liste der Smartphones gestrichen, die noch Android-Updates erhalten. Das beutet also, dass die S7-Serie keine neuen Software-Aktualisierungen mehr bekommt. Dass Samsung überhaupt so lange neue Software-Updates für diese Modelle verteilt hat, war sehr überraschend. Normalerweise ist nach zwei, höchsten drei Jahren Schluss. Samsung hat vier Jahre Updates geliefert und kürzlich noch das März-2020-Update für beide Modelle verteilt – berichtet SamMobile. Schon damit hat man eigentlich nicht mehr gerechnet.

Wenn man bedenkt, dass andere Smartphone-Hersteller nach zwei Jahren schon mit Updates für ihre Smartphones aufhören, ist die Leistung von Samsung wirklich herausragend. Selbst Google macht nach maximal drei Jahren Schluss. Samsung überbietet also den Mutterkonzern von Android mit Software-Updates für Handys. Wer hätte das vor einiger Zeit gedacht. Eigentlich müsste Google hier das Vorbild sein und so lange wie möglich neue Versionen verteilen. Mit vier Jahren ist Samsung im Android-Sektor absolut ungeschlagen. Nur Apple verteilt für seine iPhones noch etwas länger neue Software.

Samsung Galaxy S20 bei Amazon kaufen

Vom Samsung Galaxy S7 auf Galaxy S20 umsteigen? Es lohnt sich:

Samsung Galaxy S20

So lange erhalten Samsung-Smartphones Android-Updates

Mit der Einstellung der Software-Updates für das Galaxy S7 verrät Samsung auch, wie die Update-Politik genau aussieht. Demnach erhalten zumindest High-End-Smartphones zwei große Android-Upgrades und vier Jahre lang Sicherheitsupdates. Zunächst im monatlichen Rhythmus, später dann alle drei Monate, bis nach vier Jahren Schluss ist. Samsung behält sich aber vor, dass in bestimmten Situationen doch noch unplanmäßige Updates verteilt werden, falls eine kritische Sicherheitslücke auftaucht und weiterhin viele der Modelle genutzt werden. Es könnte also durchaus vorkommen, dass wir für das Galaxy S7 noch ein Update erhalten. Zunächst ist jetzt aber Schluss.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?