Samsung wird in diesem Jahr nicht nur zwei Galaxy-Smartwatches vorstellen, sondern das Angebot auf drei Modelle erweitern. Bei der Galaxy Watch 5 Pro will Samsung aber auf ein eigentlich unverzichtbares Ausstattungsmerkmal verzichten. Es geht um die drehbare Lünette.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy Watch 5 Pro kommt ohne drehbare Lünette

Eigentlich klangen bisher alle Gerüchte zur neuen Galaxy Watch 5 Pro, die das neue Smartwatch-Topmodell von Samsung werden soll, sehr vielversprechend. Die Uhr soll mit einem viel größeren Akku ausgestattet sein und aus sehr hochwertigen Materialien gefertigt werden. Doch jetzt gibt es den ersten Dämpfer. Die neue Top-Smartwatch soll auf die drehbare Lünette verzichten:

Genau wie schon bei der normalen Galaxy Watch 4, soll die Galaxy Watch 5 Pro auf eine drehbare Lünette verzichten. Ob die Galaxy Watch 5 Classic noch über eine drehbare Lünette verfügt, ist nicht bekannt. Sollte diese auch dort wegfallen, wäre das schon ein richtig großer Nachteil. Doch dazu gibt es noch keine verlässlichen Informationen.

Klar ist aktuell nur, dass die Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 5 Pro ohne drehbare Lünette erscheinen und die Galaxy Watch 5 Classic vermutlich über eine drehbare Lünette verfügt. Spätestens wenn die ersten Design-Leaks zu den neuen Smartwatches auftauchen, wird man da Gewissheit bekommen. Schön ist die Nachricht in jedem Fall nicht, denn dann wird man bei der Galaxy Watch 5 Pro einen echten Kompromiss eingehen müssen.

Schon die Samsung Galaxy Watch 4 hat viel zu bieten:

Samsung Galaxy Watch 4 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Wann wird die Samsung Galaxy Watch 5 vorgestellt?

Erwartet wird die Vorstellung der drei neuen Samsung-Smartwatches im August. Zum gleichen Zeitpunkt wird Samsung auch die neuen Falt-Handys enthüllen. Spätestens dann wird sich zeigen, ob die Gerüchte stimmen und Samsung wirklich auf dieses ikonische Ausstattungsmerkmal bei dem neuen Top-Modell der Smartwatch verzichtet. Vielleicht hat Samsung aber auch ein komplett neues Design entwickelt, wodurch wir die drehbare Lünette gar nicht vermissen werden.