Eigentlich wollte Samsung die Produktion von LCD-Displays für seine Fernseher schon länger einstellen, doch die Pandemie hat dafür gesorgt, dass das Interesse stark angestiegen ist und man die Fabrik doch noch weiter betrieben hat. Nach 30 Jahren ist aber jetzt Schluss. Komplett auf LCD-TVs verzichtet Samsung aber nicht.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung stellt LCD-Produktion für Fernseher endgültig ein

Vor über 30 Jahren hat Samsung Display damit begonnen, LCD-Bildschirme für Fernseher zu fertigen. Millionen von Menschen haben sich in den Jahren einen Fernseher von Samsung gekauft und sind damit aufgewachsen. Doch nach so vielen Jahren wird der Stecker bei der LCD-TV-Produktion endgültig gezogen. Die Produktion war einfach nicht mehr rentabel. Eigentlich sollte das schon viel früher passieren, doch nun ist es wirklich so weit (Quelle: Korea Herald).

Wie viele andere TV-Hersteller wird Samsung aber nicht komplett damit aufhören, LCD-TVs zu verkaufen. Die Produktion für die passenden Bildschirme wird zwar eingestellt, doch man kauft sich die Bildschirme einfach bei chinesischen Produzenten. Das machen viele andere Unternehmen und Samsung gehört bald auch dazu. So muss Samsung die Kosten für eine eigene Produktionsstätte nicht mehr tragen, kann aber trotzdem LCD-TVs anbieten.

Die Zukunft sieht Samsung im Bereich von QD-OLED-Fernsehern. Das Unternehmen nutzt die Vorteile der hellen QLED-Technologie und verbindet diese mit den Vorteilen der OLED-Technologie. Eigentlich hat Samsung immer gegen die OLED-Fernseher geschossen, doch am Ende hat sich die Technologie dann doch durchgesetzt. Samsung hat sie nur nach eigenen Wünschen optimiert.

So einfach könnt ihr auf eurem Samsung-Gerät kostenlos TV gucken:

Samsung TV Plus: TV-Sender kostenlos streamen

Samsung-Fernseher könnten günstiger werden

Auch wenn es natürlich schade ist, dass Samsung keine eigenen LCD-Bildschirme mehr für seine Fernseher produziert, könnte das Unternehmen durch den Zukauf günstiger LCD-Panel von chinesischen Herstellern die Kosten senken und so seine Fernseher billiger anbieten. Ob es dazu kommt, wird man abwarten müssen. Wir werden den Markt beobachten.