Samsung hat mit der Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 5 Pro zwar neue Smartwatches vorgestellt, doch die alten Modelle wie die Galaxy Watch 3 werden nicht vergessen. Jetzt wird ein Software-Update ausgerollt, mit dem die Uhr etwas von den neuen Modellen abbekommt.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy Watch 3 wird aufgewertet

Samsung ist mit der Galaxy Watch 4 (Test) auf das Google-Betriebssystem Wear OS umgestiegen und hat damit ein neues Kapitel eröffnet. Die Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch 5 setzen auf das neue Betriebssystem, während ältere Uhren wie die Galaxy Watch 3 bei Tizen bleiben. Trotzdem hat Samsung versprochen, dass es weiterhin Updates geben wird. Und genau das ist jetzt der Fall (Quelle: Samsung). Das neue Update steht weltweit zum Download bereit und wird ab sofort ausgerollt. Folgende Neuerungen sind enthalten:

  • Zwei neue Watchfaces wurden hinzugefügt (Pro analog und Gradient number).
  • Über Samsung Health soll die Synchronisation der Daten nun viel besser funktionieren.
  • Die Smartwatch bekommt eine Schnarcherkennung. Damit kann Schnarchen während des Schlafs erkannt und über ein Smartphone aufgezeichnet werden.

Die gleichen Neuerungen könnten laut SamMobile auch noch auf die Galaxy Watch 2 kommen. Dass die Schnarcherkennung überhaupt umgesetzt wird, ist schon eine Besonderheit. Bei der Galaxy Watch 5 benötigt ihr dazu kein zusätzliches Smartphone. Samsung wollte das Feature also unbedingt auf die älteren Uhren bringen. Dort aber nur in Verbindung mit eurem Smartphone in der Nähe. Ohne funktioniert das Feature nicht. Insgesamt werden die alten Uhren so etwas aufgewertet und ihr könnt sie länger verwenden.

Was die neuen Samsung-Uhren drauf haben, zeigen wir euch im Video:

Samsung Galaxy Watch 5 (Pro): Ein Pro steht vor der Tür! Abonniere uns
auf YouTube

Samsung-Smartwatches erhalten lange Updates

Genau wie die Smartphones von Samsung erhalten auch die Smartwatches sehr lange Updates und neue Funktionen spendiert, damit ihr diese lange verwenden könnt. Es kommt zwar jährlich eine neue Smartwatch auf den Markt, doch einige der Funktionen landen auch auf älteren Modellen. So müsst ihr nicht direkt umsteigen.