AirPods sind Weiß, oder? Wenn es nach HTC geht, dann gibt es sie bald auch in einer schwarzen Ausführung. Der Hersteller hat das Design der Apple-Kopfhörer einfach übernommen – und könnte die HTC U Ear deutlich günstiger anbieten.

 

HTC

Facts 

HTC U Ear: Neue In-Ear-Kopfhörer geplant

Der strauchelnde taiwanische Hersteller HTC wagt sich an Ohrstöpsel heran. Ein Name soll auch schon feststehen: HTC U Ear werden die drahtlosen Kopfhörer heißen, die nicht nur auf den ersten Blick wie eine schwarze Variante von Apples AirPods aussehen. Was genau HTC bei den Funktionen vorhat, ist bisher allerdings nicht nach außen gedrungen. Fest steht im Grunde nur der Name und das Aussehen. Ob es neben der schwarzen Variante noch andere Farben geben wird, ist auch noch nicht klar. Sollten die In-Ear-Kopfhörer auch in Weiß auf den Markt kommen, dann wären sie vom Design her eine fast perfekte Kopie der AirPods.

So sehen die Kopfhörer von HTC aus:

Dass HTC überhaupt an eigenen Kopfhörern arbeitet, ist nur über die National Communication Commission in Taiwan bekannt geworden, wie Android Police berichtet. Der Hersteller selbst hat sich noch nicht zu den Earbuds geäußert. Auf ersten Bildern sind die Kopfhörer aber bereits zu sehen. Demnach wird über USB Typ-C aufgeladen und die Ladeschale besitzt den gleichen Hochglanz wie die HTC U Ear selbst. Fingerabdrücke auf den Kopfhörern und dem Case werden entsprechend recht deutlich zu sehen sein.

Günstige In-Ear-Kopfhörer bei Amazon anschauen

Im Unterschied zu den AirPods von Apple besitzt die Ausführung von HTC ihre Lade-Konnektoren innen statt unten. Im Case liegen sie entsprechend flach und werden nicht wie bei Apple hochkant eingesteckt. Was HTC bei den Features im Detail vorhat, ist noch nicht bekannt. Ob es eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) geben wird und wie lange die Earbuds im Alltag durchhalten, werden wir erst später erfahren. Auch zum Preis gibt es noch keine Hinweise, wobei davon auszugehen ist, dass sie günstiger werden als die AirPods von Apple.

Auch Huawei bietet In-Ear-Kopfhörer an:

Huawei Freebuds 3

AirPods: Alle kopieren Apple

HTC ist nicht der erste Hersteller, der sich deutlich von Apple inspirieren lässt, wenn es um drahtlose Bluetooth-Kopfhörer geht. Zuletzt hatte Huawei seine günstigen FreeBuds 3i mit aktiver Geräuschunterdrückung vorgestellt. Während die AirPods derzeit ab 174 Euro zu haben sind, kostet die Alternative von Huawei nur 119 Euro.