Mit dem nächsten Model S und Model X von Tesla könnte die Messlatte bei Elektroautos deutlich nach oben verschoben werden. Angeblich soll die Neuauflage mit einem besonders starken Akku bis zu 1.000 Kilometer fahren können, bis es wieder an die Steckdose muss.

 

Tesla

Facts 

Tesla Model S/X: Reichweite fast verdoppelt?

Beim nächsten Tesla Model S und Model X könnte es sich doch nicht nur um ein Mini-Upgrade handeln, wie zunächst gedacht. Berichten zufolge soll der Hersteller an einem neuen Akku arbeiten, der die Konkurrenz noch weiter hinter sich lässt, als es jetzt schon der Fall ist. Bis zu 1.000 Kilometer soll der Akku durchhalten, ohne ein einziges Mal an einer Ladestation halten zu müssen. Das entspricht einer einfachen Fahrt von Flensburg ganz im Norden des Landes bis nach München – ohne einen einzigen Zwischenstopp.

Sollten sich die Berichte bewahrheiten, dann wäre das auch für Tesla ein großer Sprung nach vorne. Aktuelle Modelle des Herstellers kommen auf bis zu 600 Kilometer mit einer Ladung, was auch schon über der Reichweite der Konkurrenz liegt. Elon Musk gibt sich aber allem Anschein nach immer noch nicht zufrieden.

Biografie von Elon Musk bei Amazon anschauen

Der Akku der aktuellen Generation kommt auf eine Größe von 100 Kilowattstunden, was für die geplante Rekordjagd aber nicht mehr ausreicht. Die Kapazität des Akkus müsste auf 200 Kilowattstunden erhöht werden, damit auch nur annähernd 1.000 Kilometer ohne Ladevorgang möglich werden. Das wiederum geht nur, wenn auch die physische Größe des Akkus stark zunimmt – und auch beim Gewicht wird sich der neue Akku deutlich bemerkbar machen.

Mehr zum schnellen Tesla Roadster gibt es hier im Video:

In 1,9 Sekunden auf 100: Teslas neuer Super-Sportwagen

Stärkerer Akku auch im Tesla Model 3/Y

Wie mobiFlip berichtet, könnte der neue Akku nicht nur im Tesla Model S und Model X zum Einsatz kommen, sondern auch im Model 3 und Model Y. Hier soll die Leistung aber nicht ganz so hoch werden und „schon“ bei 150 Kilowattstunden das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Dennoch könnte es auch beim Tesla Model 3 unter Umständen der Fall sein, dass hier die Marke von 1.000 Kilometern geknackt wird. Auch der Tesla Roadster 2 soll es von Flensburg bis nach München ohne Ladevorgang schaffen.

Wie würde wohl ein E-Auto von Apple aussehen? Die Antwort gibt es in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen

Andere Hersteller von Elektroautos können von einer derartigen Reichweite nur träumen. Der Jaguar i-Pace kann auf etwa 480 Kilometer kommen, der Kia e-Niro auf 455. Deutsche Autobauer wie Porsche und BMW sind auf den hinteren Plätzen zu finden.