Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Tesla feiert E-Autos, doch Familienfoto zeigt bittere Wahrheit ungeschminkt

Tesla feiert E-Autos, doch Familienfoto zeigt bittere Wahrheit ungeschminkt

Die gängigen E-Autos von Tesla sind überschaubar. (© IMAGO / Felix Mizioznikov)
Anzeige

Wie sieht ein Familienausflug bei Tesla aus? Wer sich diese Frage schon mal gestellt hat, braucht auf die Antwort nicht länger warten. Mit einem Foto und der zugehörigen Info hat der Autobauer genau das jetzt gezeigt. Doch damit beweist man ungewollt, was viele längst wissen: Tesla ist nichts für alle.

Tesla teilt Familienfoto: Ohne Doppel-Belegung wäre es ziemlich leer

Die Elektroautos von Tesla gehören zu den besten Vollstromern, die rund um den Globus zu finden sind. Nicht zu Unrecht hat Elon Musk mit seinen E-Autos maßgeblich zum – wenn auch hin und wieder stotternden – Durchbruch der E-Mobilität beigetragen. Seit dem ersten Roadster ist die Auswahl dabei immer größer geworden.

Anzeige

Das feierte Tesla jüngst mit einem via X (ehemals Twitter) geteilten Foto, das die gesamte aktuelle Tesla-Familie zeigt:

Zuerst springt dabei der Tesla Semi ins Auge. Der Elektro-Lkw transportiert die restlichen Tesla-Modelle. In Serie wird der elektrische Sattelschlepper noch nicht angeboten, ist aber seit einiger Zeit in einem größeren Test bei Pepsi als erstem Kunden im Einsatz.

Anzeige

Auf dem Familienfoto von Tesla schleppt er aber die anderen Modelle mit sich rum: Der Cybertruck, ein blaues Model Y, ein weißes Model 3 und ein rotes Model S (von links) bilden die obere Reihe. Unten mittig wurde das Model X in weiß platziert, während drumherum wohl weitere Fahrzeuge des Typs Model 3 mitfahren. Auf dem Semi ist einfach mehr Platz, als Tesla mit seinen Modellen füllen kann.

Weder der erste Roadster, mit dem Tesla vor Jahren seine Erfolgsgeschichte begonnen hat, noch dessen seit Jahren überfälliger Nachfolger sind mit an Bord. Tesla zeigt also alle vier E-Autos, die es aktuell zu kaufen gibt. Obendrauf kommen mit Semi und Cybertruck zwei Teslas, die noch garnicht gestartet sind.

Anzeige

Immerhin hat Tesla dem Model 3 ein Facelift inklusive neuer Farben spendiert:

Neue Farben beim Tesla Model 3

Vier Elektroautos, davon je zwei Limousinen und zwei SUVs, vermutlich in Kürze erweitert um einen Pick-up – das ist alles, was Privatkunden bei Tesla geboten bekommen.

Kleine Auswahl: Tesla beschränkt auf Limousinen und SUVs – bisher

Die mangelnde Auswahl ist bei Tesla ein notorisch bekanntes Problem, auch wenn sie Teslas Erfolg bisher nicht im Weg steht. Trotzdem lässt man potenzielle Kunden, die sich für ein E-Auto des US-Herstellers interessieren könnten, außen vor, wenn sie nach einem Kompaktwagen, einem Hatchback oder Kombi vergeblich suchen.

Das könnte der geplante Billig-Tesla in Zukunft vielleicht ändern. Über die Karosserieform gibt es da aber noch keine gesicherten Informationen. Bis dahin muss Tesla wohl weiter mit mehrfach genutzten Modellen die Plätze auf dem Transporter füllen. Ansonsten würden auf dem Familienfoto ein paar hässliche Lücken klaffen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige