Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. VW überrascht: Billig-Stromer ID.2all besser als gedacht – sagt zumindest Volkswagen

VW überrascht: Billig-Stromer ID.2all besser als gedacht – sagt zumindest Volkswagen

Der ID.2all soll laut VW „noch besser“ werden. (© Volkswagen AG)
Anzeige

Volkswagen bereitet sich auf die Markteinführung des ID.2all im Jahr 2025 vor. Das günstige E-Auto soll noch besser werden als ursprünglich geplant – meint zumindest der Designchef von VW. „Geräumig wie ein Golf und günstig wie ein Polo“ soll der Stromer werden.

„Noch besser“: VW ID.2all startet 2025

Mit dem Volkswagen ID.2all will der Autokonzern die E-Mobilität Made in Germany endlich bezahlbar machen. Dabei soll der Stromer nicht nur durch ein frisches Design auffallen, sondern auch mit einigen verbesserten Funktionen punkten.

Anzeige

Geht es nach Andreas Mindt, Designchef bei VW, wird die Serienversion die Designsprache des Konzepts beibehalten. „Es ist sogar noch besser . Ich mag es wirklich sehr. Das Design ist einer der Gründe, warum ich so optimistisch in die Zukunft blicke“, sagt Mindt. Das Elektroauto soll „geräumig wie ein Golf und so günstig wie ein Polo“ werden (Quelle: Autocar).

Der ID.2all wird von einem Frontmotor angetrieben, leistet 223 PS und hat laut VW eine maximale Reichweite von 450 km. Das Fahrzeug wird mit zwei Batterieoptionen erhältlich sein: einer 38-kWh-Version und einer erweiterten 56-kWh-Version, wobei die größere Einheit bis zu 125 kW Ladeleistung ermöglicht, so VW.

Anzeige

Im Innenraum kehrt VW zu physischen Bedienelementen zurück. Diese Entscheidung ist auf das Feedback der Kunden zurückzuführen. Zu erwarten sind physische Knöpfe für die Klimaanlage und ein Drehregler auf dem Mitteltunnel, ähnlich dem iDrive-System von BMW. Dieses Konzept soll auch bei anderen E-Autos von VW zum Einsatz kommen. „Das frische Interieur des ID.2all wird eine Blaupause für zukünftige VW-Modelle sein“, erklärt Mindt.

Ein erster Eindruck zum VW ID.2all:

VW ID. 2all: E-Auto für 25.000 Euro vorgestellt

VW: ID.2all ist ein Statement

Volkswagen sieht im ID.2all nicht nur ein weiteres Fahrzeug, sondern ein Statement für die Zukunft. „Es zeigt, wie künftige VWs auf drei Design-Säulen stehen werden: Stabilität, Sympathie und Emotion“, sagt Mindt. Mit dem neuen Modell will VW vorrangig zeigen, dass E-Autos sowohl erschwinglich als auch hochwertig sein können.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige